Ruf der Vergangenheit

Ruf der Vergangenheit

Foto: ZDF/FFP Entertainment

Der junge Lehrer Henry Browning soll in Bradford die Leitung des Internats übernehmen. Henry macht gleich am ersten Tag die Bekanntschaft von Charlotte Harris. Sie ist die zukünftige Schwiegertochter von Cecil Stockton, der den Park des Internats umgestaltet. Als neuer Internatsleiter darf Henry ein romantisches altes Cottage beziehen, für das er Möbel benötigt. Und so trifft er Charlotte Harris wieder, die in Bradford einen Einrichtungsladen betreibt.

Schon bald kommen sich die beiden näher als ihnen lieb ist. Noch lebt Charlotte in einer Beziehung mit Philip Stockton. Doch bei ihm leidet sie unter großer Einsamkeit und vor allem unter seiner zunehmenden Lieblosigkeit. Als sie nach einem Streit mit Philip wieder einmal in der Nacht das Haus verlässt, trifft sie auf Henry. Lange Gespräche und viele Gemeinsamkeiten führen sie immer stärker zusammen. Doch Charlotte bringt nicht die Kraft auf, sich von Philip zu trennen. Die Situation ändert sich schlagartig, als Charlotte von ihrer Schwangerschaft erfährt. Nun muss sie Philip gestehen, dass der Vater des Kindes, das sie erwartet, Henry ist. Fassungslos nimmt Philip diese Nachricht auf.

Enttäuschung macht sich auch bei seinem Vater Cecil breit, der Traum von einer großen Familie scheint ausgeträumt. Nur Emily Stockton weiß um die Kälte und den Egoismus ihres Sohnes. Henry sucht eine Aussprache mit Philip und stellt ihn bei einem seiner Jagdausflüge zur Rede. Dabei kommt es zu einem heftigen Streit, in dessen Folge sich ein Schuss aus Philips Gewehr löst. Henry wird schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Wie sich herausstellt hat der Schuss beide Nieren zerstört. Henry hat nur eine Chance weiter leben zu können, wenn sich eine passende Spenderniere findet. Die Situation scheint aussichtslos. 

Nach der Erzählung „Gilbert“ – Text: ZDF

Melodram, Deutschland/Österreich 2000 *
Regie: Rolf von Sydow
Drehbuch: Christiane Sadlo
Musik: Richard Blackford
Laufzeit: 88 Minuten
Kamera: Martin Stingl
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Charlotte Harris – Tanja Wedhorn, Henry Browning – Daniel Morgenroth, Philip Stockton – André Dietrich, Cecil Stockton – Günther Schramm, Emily Stockton – Karin Dor, William Blueberry –  Robert Jarczyk, Anne Miller – Jutta Hamm, Sandy Wills – Kristina Hammer, Charlotte’s Frauenärztin – Heide Ackermann – u.a.

Drehorte: Im Intro sehen wir die Kreidefelsen der Jurassic Coast westlich von Durdle Door, dann die Fähre von Poole nach Studland (Purbeck Island) und die Blanford Road (B 3082) westlich von Kingston Lacy, über die Henry Browning am Anfang fährt. Das Schulgebäude ist die Canford School in Wimborne, Dorset BH21 3AD, dort fanden alle Schulszenen statt. Das Haus des Konrektors ist privat und steht am Ende eines Tales südlich von Kingston an der South Street, zu dem allerdings kein freier Zugang möglich ist! Die Szene nach dem Gallerybesuch war am Strand vor der Bournemouth Pier mit dem Pier Theatre im Hintergrund. Charlotte’s Laden „The Country House“ liegt in Wimborne Minster in der High Street, den Optikerladen “Melson Wingate” gegenüber gibt es nicht mehr. Weitere Szenen wurden am St Alban’s Head mit dem Chapman’s Pool im Hintergrund gedreht, insbesondere die bedeutungsschwere Aussprache zwischen Cecil und Emily.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: