Flamme der Liebe

26878-0-0001_51611

ZDF und Jon Ailes

 

Für das Freudenfest von Peter und Hanna finden alle Freunde und Verwandte gerne den Weg nach Castlewood. Nur Geraldine, Hannas jüngere Schwester, Star-Anwältin in London, verweigert sich beharrlich, da sie glaubt ihre Schwester habe sie um die Liebe ihres Lebens gebracht. Magnus, Hannas Sohn schafft es, die Tante mit Hilfe eine Notlüge aufs Fest zu locken. Geraldine möchte sofort abreisen, doch das Auto versagt, sie und ihre Assistentin Charlotte Waller müssen nun ausharren. Magnus freut das sehr, denn Charlotte ist für ihn das bezauberndste Wesen, das er je gesehen hat. Dreißig Jahre lang wartet Hanna vergeblich darauf, daß ihre Schwester Geraldine sie auf Castlewood besucht. Geraldine war damals Hals über Kopf abgereist, obwohl sich die Schwestern gerne mochten. Hannas Sohn, der Tierarzt Magnus lockt Geraldine unter einem Vorwand nach Hause, leider kommt es zwischen den Schwestern nicht zur Versöhnung, da Geraldine schweigt. Magnus lernt indessen Geraldines Begleiterin Charlotte kennen, sie kommen sich näher, aber wäre da nicht Charlottes Geheimnis aus der Vergangenheit, das sie in dieser Landidylle ständig verfolgt. Schöne Lovestory mit netten Schauspielern in gewohnt schöner Landschaft.

Text & Foto ZDF

Liebesdrama, Deutschland 2003 *
Regie: Michael Steinke
Drehbuch: Christiane Sadlo, Marlis Ewald
Laufzeit: 90 Minuten
Kamera: Dieter Sasse
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Florentine Lahme (Charlotte), Angela Roy (Geraldine), Jens Knospe (Magnus), Loni von Friedel (Hanna), Gerhart Lippert (Peter), Simone Hanselmann (Monica), Luke de Lacey (David) ,

Drehorte: Im Intro erscheinen die Old Harry Rocks. Weitere Szenen wurden mit Charlotte und Magnus an der Brentor Church gedreht. In Plymouth und im Dartmoor befinden sich weitere Locations. Hier die Straße nach Widecombe-in-the-Moor und der dortigen Kirche, wo Charlotte gerade noch rechtzeitig die Kutsche zum stehen bringt. Auch feiern Hanna und Peter ihren 30. Hochzeitstag in dieser Kirche. Auch oberhalb der Kirche in Wembury spielten Szenen (Ausprachen) wie auch auf den Wiesen weiter westlich mit dem Great Mew Stone im Hintergrund.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: