Schlangen im Paradies

Foto: ZDF/Jon Ailes

Foto: ZDF/Jon Ailes

Nach acht Jahren im Ausland kehrt die Zoologin Alex Reading wieder in ihre Heimat Cornwall zurück, um die Leitung des dortigen Tierparks zu übernehmen. Sie ahnt nicht, dass man ihr die Leitung nicht nur aufgrund ihrer außerordentlichen Qualifikation übertragen hat. Philip Burlington, seit kurzem Eigentümer des Tierparks und Alex‘ ehemaliger Verlobter, setzt alles daran, seinen Fehler von vor vielen Jahren wiedergutzumachen und mit Alex noch einmal ganz von vorn anzufangen. Mit tatkräftiger Unterstützung von Meredith Reading, die ihre geliebte Tochter endlich wieder in ihrer Nähe haben möchte, hat er, ohne sich zu erkennen zu geben, Alex als Nachfolgerin von Dr. Simon Shepard eingesetzt. Gleich an Alex‘ erstem Tag im Zoo kommt es zu einem Zusammenstoß mit ihrem Vorgänger Dr. Shepard: Er stellt ihre Kompetenz als Tierärztin in Frage und macht ihr unmissverständlich klar, dass sie nur aufgrund ihrer „Nähe“ zu dem neuen Besitzer an diesen begehrten Job gekommen ist. Alex‘ Versuche, Dr. Shepard klarzumachen, dass sie den Eigentümer überhaupt nicht kennt, verstärken seinen Zynismus um so mehr. Kühl und distanziert versuchen die beiden nicht nur die Übergabe zu regeln, sondern auch das Verschwinden einzelner, exotischer Tiere aufzuklären. Während ihrer Aufklärungsarbeit müssen sich die beiden Streithähne, wie sie von den Kollegen im Tierpark liebevoll genannt werden, schon bald eingestehen, dass sie sich beide sowohl beruflich als auch privat ineinander getäuscht haben. Meredith Reading, die eine Bed-and-Breakfast-Pension führt, wird durch das Auftauchen eines jungen, mysteriösen Mannes mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. So groß ihre Freude über die Heimkehr der „verlorenen“ Tochter auch ist, es wird ihr von Tag zu Tag klarer, dass sie endlich ein langgehütetes Geheimnis offenbaren muss, wenn sie die Liebe und das Vertrauen ihrer Tochter nicht endgültig verlieren will.
Nach der Kurzgeschichte „A search for Stella“ – Text: ZDF

Deutschland 2013
Regie: Heidi Kranz
Kamera: Marc Prill
Drehbuch: Sonja Pauli
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Muriel Baumeister – Alex Reading, Max Urlacher – Philip Burlington, Ralf Lindermann – Simon Shepard,   Uschi Glas – Meredith Reading, Gabriel Raab – Marc Coberg, Anna Julia Kapfelsperger – Rosalie Frost, William Thomas – George, – u.a.

Drehorte: Am Strand der Holywell Bay unterhalten sich Meredith und Alex und werden dabei von Alex‘ Halbbruder Mark beobachtet (und fotografiert). Die Bootszenen mit Alex Vater sind im Hafen von Falmouth nahe des Maritime Museums entstanden. An der Fistral Bay unterhalb des Headland Hotels in Newquay, fanden weitere Aussprachen statt, u.a. zwischen Alex und Philip (im Hintergrund ist die weiße Schutzhütte von Towan Head zu sehen). Dr. Shepards Praxis liegt in Mevagissey an der Nordseite des Hafens, dort wird er auch in den engen Straßen von Alex und Mark „verfolgt“. Martins Bakery, vor der Alex und Philip zusammenstoßen, liegt am St Georges Square in Mevagissey. Viele Zoo-Szenen wurden im Zoo von Newquay gedreht. Manche Tiere gibt es zwar dort nicht, aber dafür hat man entsprechende Schilder angebracht und durch Filmschnitt den Eindruck erweckt, bestimmte Tiere seien dort. Die Szenen am Zoo-Eingang sowie das Bürogebäude wurden im Paradise Park in Hayle gedreht. Vor dem Zoo-Eingang hat die Filmcrew einfach ein passendes Eingangsschild zwischen den (originalen) Papageien angebracht. Das Haus im Paradise Park heißt „Glanmore House“. Kurze Einspielungen zeigten Polperro, Godrevy Island mit dem Lighthouse, und Brixham.

Drehzeit: 21.08.2012 bis 20.09.2012

Quelle: ZDF, http://www.zdf.de
Screenshot: ORF2

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

%d Bloggern gefällt das: