Archiv | Lichterspiele RSS for this section

Lichterspiele

LICHTERSPIELE

Nach dem Tod ihrer Mutter arbeitet Emma Litton, als Au-Pair in Paris. Ihre Gedanken drehen sich um die Rolle, die sie wohl im Leben ihres Vaters gespielt haben mag. Als sie erfährt, daß ihr Vater, ein Künstler, in ihre Heimat Cornwall zurückgekehrt ist, macht sie sich auf die Suche nach ihm. Doch als Emma, mit der Hilfe des Galeristen Robert Morrow, endlich fündig wird, muß sie feststellen, daß ihr Vater Ben Litton anderes im Kopf hat, als sich um seine Tochter zu kümmern: Eine reiche und überaus attraktive Amerikanerin lockt ihn mit einem Versprechen in die USA. Robert Murrow spürt sehr schnell, dass sich Emma einsam und verlassen fühlt und bietet ihr weiter seine Hilfe an. Schon bald wird ihm klar, dass er sich in Emma verliebt hat.

Text & Foto: ZDF

Produktion: Melodram, Deutschland/Österreich 1995*
Regie: Thomas Nikel
Drehbuch: Barbara Engelke
Laufzeit: 88 Minuten
Kamera: Mike Gast
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Emma Litton –  Anja Kling, Robert Murrow – Rainer Grenkowitz, Christopher Ferris – Alexander Wussow, Ben Litton – Felix Von Manteuffel, Jane Marshall – Olivia Pascal, Melissa Ryan – Belinda Mayne, Markus Bernstein – Ralph Schicha, Karin Rasenack, Dinah Burnett – Doina Weber, Mr. Lowell Cheeke – Gordon Warrall, Pat Farnaby – Maximilian Wigger, Collin – William Osbaldeston.

Drehorte: Das Haus des Malers ist eine Fischerhütte in der Penberth Cove die zu dem National Trust gehört und liegt östlich von Porthcurno, das durch das Minack Theatre bekannt ist, in welchem natürlich auch die Theaterszenen dieser Verfilmung spielten. Die Hafen- und Stadtszenen (Straße „The Warren“) wurden in St Ives gedreht. (St Ives, heißt in ihren Büchern „Porthkerris“). Der Pub „Sliding Tackle“ ist der St Ives Arts Club und gegenüber liegt die Gallery “Bernstein“ und ist in Wirklichkeit  die Westcotts Gallery, beides in St Ives, Westcott’s Quay. Die Eisenbahnfahrt wurde zwischen Carbis Bay (bei St. Ives) und Lelant mit Blick auf die St. Ives Bay und Godrevy Point Leuchtturm mit der Ankunftszene im Bahnhof St. Erth gedreht. Die Telefonszene oberhalb St Ives war an der Trewidden Road, am zentralen, großen Touristen-Parkplatz. Das “Castle Hotel” ist das Tregenna Castle Hotel in St Ives, hier spielen die Szenen auf der Dachterrasse. Die Autofahrten fanden auf der B3306 der Hauptverbindung von Land’s End nach St. Ives statt und zwar bei Higher Porthmeor und an der stillgelegten Carn Galver Mine bei Rosemergy (zwischen Morvah und Zennor). Klippenszenen und Bootsfahrten fanden bei Mullion Cove statt, hier liegt im Hafen auch die kleine Fischerhütte, die als Schutz vor dem Unwetter dient.