Tag Archive | Andreas Elsholz

Herzen im Wind

herzen im wind

Für Lord Douglas Chandon ist heute ein ganz besonderer Tag. Endlich wird er seine große Liebe Sophie of Winterston heiraten. Doch vor der romantischen Kapelle warten Douglas und die illustre Hochzeitsgesellschaft vergebens auf die schöne Braut, die ebenso vergebens auf ihren Bruder und Brautführer Edward wartet. Dieser tröstet sich im Pub darüber hinweg, dass seine kleine Schwester den falschen Mann heiratet.
Sophie, bereits im Brautkleid, macht sich aufden Weg zu ihrem Bruder, um ihn an seine Pflichten als Brautführer zu erinnern. Auf der Fahrt nimmt Sophie einem Motorrad die Vorfahrt und provoziert einen Unfall, den der Fahrer zum Glück fast unverletzt übersteht. Als dieser seinen Helm abnimmt, glaubt Sophie ihren Augen nicht zu trauen. Es ist Justin Chandon – der Cousin ihres Bräutigams und der Mann, der ihr das Herz gebrochen hat. Justin hatte vor zwei Jahren völlig unerwartet seine geliebte Heimat Cornwall und Sophie verlassen, um als Arzt in Afrika zu arbeiten.
Die Begegnung mit Justin verwirrt Sophie dermaßen, dass sie den Unfall zum Anlass nimmt, ihre Hochzeit vorerst abzusagen. Douglas reagiert mit Verständnis, ihre zukünftige Schwiegermutter Lady Margaret hingegen sieht in Sophies Verhalten einen skandalösen und unverzeihlichen Affront.

Mit dem sicheren Gespür einer Mutter ahnt Lady Margaret, dass durch die Rückkehr ihres Neffen Justin die Hochzeit ihres Sohnes gefährdet ist und dass Justin nicht nur Sophies wegen zurückgekehrt ist. Justin wird Fragen stellen, Fragen nach ihrem dunklen Geheimnis, und er wird Antworten finden. Antworten, die seinen Weggang vor allem bei Sophie in ein völlig anderes Licht rücken werden. Und so beginnt sich das Schicksalskarussell für alle Beteiligten von Tag zu Tag schneller zu drehen.
Text & Foto: ZDF

Melodram, Deutschland/Österreich 2008 *
Laufzeit: 90 Min.
Kamera:
Drehbuch: Mónica Simon
Regie: Karl Kases
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Luise Bähr (Sophie of Winterston), Rhon Diels (Justin Chandon), Oliver Clemens (Edward of Winterston), Andreas Elsholz (Lord Douglas Chandon), Monika Peitsch (Lady Margaret), Philip Battley, Rebecca Crookshank, James Flynn

Drehorte: Devon/England; Exeter

Drehzeit: 04.06.2008 bis 03.07.2008

Wege der Liebe

Wege der Liebe

Die Musikstudentin Caroline Bartling kommt aufs Land, um sich im Hotel ihrer Mutter Miranda einige Tage zu erholen. Und es kommt wie immer zu Reibereien. Miranda nimmt das Musikstudium ihrer Tochter nicht ernst und drängt Caroline, endlich den Hochzeitstermin mit dem Bankierssohn Reginald Coborn festzulegen. Der eigentliche Hotelbesitzer Sam Turner, Mirandas Ehemann und Carolines Stiefvater, ist seit einem halben Jahr auf See verschollen. Die Erbschaftsangelegenheiten können erst geregelt werden, wenn Sam offiziell für tot erklärt wird. Für Miranda drängt die Zeit, sie möchte das Hotel modernisieren und könnte günstige Kredite von Reginalds Vater bekommen. In dieser angespannten Situation reist James Turner aus Kanada an, Sams Sohn aus erster Ehe und erfolgreicher Pianist. Das Verhältnis zwischen ihm und seiner Stiefmutter war schon immer sehr angespannt, und letztendlich hatte James seine Heimat und auch seinen Vater ihretwegen im Streit verlassen. Plötzlich stehen sich James und Caroline gegenüber. James ahnt nicht, dass sie Mirandas Tochter ist, die schon als kleines Mädchen in ihn verliebt war. Er hält sie für eine Mitarbeiterin des Hotels, in die er sich sofort verliebt. Auch für Caroline wird klar, James ist und bleibt ihre große Liebe. Noch will sie sich nicht zu erkennen geben. Doch dann schlagen die Wellen unvorhergesehener Ereignisse sehr schnell über den beiden zusammen.

Text & Foto: ZDF

Melodram, Deutschland/Österreich 2003 *
Regie: Michael Steinke
Drehbuch: Marlis Ewald
Kamera: Heinz Dieter Sasse
Romanvorlage: Rosamunde Pilcher
Musik: Richard Blackford
Laufzeit: 88 Minuten

Darsteller: Denise Zich (Caroline Bartling), Marcus Grüsser (James Turner), Susanne Uhlen (Miranda Turner), Andreas Elsholz (Reginald Coburn), Hartmut Becker (Max Parker), Claudia Rieschel (Luisa Burns) u.a.

Drehorte: Im Intro zu diesem Film sind u.a. die Old Harry Rocks, Durdle Door, Corfe Castle, Hafen von Brixham zu sehen. Hier liegen auch die Pubs „Blue Anchor“ und „Bullers Arms“, die bei James Ankunft im Hintergrund zu sehen sind, auch die Golden Hind dient als Kulisse. Das Büro eines Anwalts liegt in Exeter in der Cathedral Close, die Kathedrale ist draußen zu erkennen. Das Thai Orchide Restaurant liegt ebenfalls hier in Exeter. Gut 15 km südöstlich von Exeter liegt der Bicton Park Botanical Gardens (East Budleigh, Exeter EX9 7BJ), wo sich die beiden Protagonisten treffen. Bei dem Hotel handelt es sich um das Courtlands House. Das kleine Haus, in das sich Caroline zurückzieht, heißt in Wirklichkeit Lock Cottage und befindet sich in Topsham am Exeter Canal.

Drehzeit: 29. April – 28. Mai 2003

Zwei Schwestern

81a48deb-8da8-4afd-a561-cad6e30b8071.jpg

Die beiden Schwestern Laurie (Eva Habermann, r.) und Jane (Chrissy Schulz, l.) haben eine schreckliche Auseinandersetzung. Jane macht Laurie schwere Vorwürfe. Foto: ZDF und Morris Mc Matzen

Die beiden Schwestern Jane und Laurie könnten unterschiedlicher nicht sein: Laurie hat nach einem Autounfall ein von Narben entstelltes Bein zurückbehalten und ist von Komplexen beladen. Jane hingegen ist fröhlich und selbstbewußt. Dennoch ist sie eifersüchtig auf die Aufmerksamkeit, die ihr Vater der Schwester schenkt. Eines Tages lernt Laurie den attraktiven William kennen und ist hingerissen. Die beiden verlieben sich ineinander, doch Laurie stößt William aus Scham über ihr verunstaltetes Bein zurück und flieht nach London. In den Semesterferien lernt Jane ebenfalls William kennen. Auch sie verliebt sich in ihn. Zwar ist er nicht abgeneigt, doch er kann Laurie nicht vergessen. Als William endlich den Grund für Lauries Ablehung erfährt, ist Jane schon schwanger.

Text: ZDF

Melodram, Deutschland 1997 °
Regie: Rolf von Sydow
Laufzeit: 90 Minuten
Buch: Gabriele Kister
Kamera: Michael Faust

Darsteller: Eva Habermann (Laurie Dillan), Andreas Elsholz (William Byron), Chrissy Schulz (Jane Dillan), Gerhard Olschewski (Dr. Dillan), Ingeborg Schöner (Anne Winter), Irene Lauretti (Elisabeth).

Drehorte: Im Intro findet u.a. eine Autofahrt durch die Long Street in Cerne Abbas mit Pub “The Red Lion” & The Old Market House statt. Weitere Autofahrten fanden unweit Cerne Abbas, mit dem “The Giant” (ein sogenanntes „Scharrbild“) im Hintergrund, statt. Der Bookshop „Waterstone’s“ liegt in der Arcade in Bournemouth. Die Burgruine befindet sich in Corfe Castle .
Beach-Volleyball wird an der Studland Bay gespielt (im Hintergrund sind immer wieder die Old Harry Rocks zu sehen). Durdle Door war wieder mal Kulisse für die ernste Aussprache.