Tag Archive | Barbara Wussow

Englischer Wein

Rosamunde Pilcher: Englischer Wein

Hannah Powell, eine ehrgeizige Winzerin, die lange in Frankreich gelebt hat, erhält die Chance ihres Lebens, als sie ein Weingut in ihrer Heimat Südengland auf Vordermann bringen soll. Allerdings muss sie sich die Geschäftsführung der Benson Valley Winery mit Jonathan Benson, dem Neffen der Besitzerin, Lady Kate, teilen, die ihren Erben auf diese Weise disziplinieren will. So treffen zwei völlig unterschiedliche Charaktere aufeinander, die sich zusammenraufen müssen, wenn sie Erfolg haben wollen.
Doch nicht nur die Probleme des Weingutes müssen gelöst werden, auch die Vergangenheit holt die beiden ein. Hannah hat vor 17 Jahren Cornwall fluchtartig verlassen, als sie sehr jung ungewollt von ihrem damaligen Chef schwanger wurde. Das Kind hat sie abgegeben, an Jessie Watson, die Frau ihres Chefs, die selbst keine Kinder bekommen konnte.
Jonathan, ein leidenschaftlicher Rennfahrer, hat sich ohne das Wissen seiner Tante hoch verschuldet und sein Erbe heimlich einem Konkurrenten von Lady Kate versprochen: Nick Stevens, dem Leiter der lokalen Weinvertriebsgesellschaft. Steven sieht seine Pläne von Hannahs Ankunft bedroht und fordert Jonathan auf, die neue Winzerin so schnell wie möglich los zu werden. Jonathan verspricht es ihm, doch kommt damit in noch größere Schwierigkeiten. Er verliebt sich in Hannah, die selbst allmählich immer mehr Gefallen an ihm findet.
Parallel stellt Jonathans 17-jähriges Patenkind Tessa fest, dass sie schwanger ist. Sie traut sich nicht, es ihrer Mutter zu sagen und bittet Jonathan um Hilfe. Hannah stellt geschockt fest, dass Tessa ihre Tochter ist und glaubt, dass Jonathan ein Verhältnis mit ihr hat. Enttäuscht geht sie auf Distanz. Nachdem Jonathan das Missverständnis aufgeklärt hat und Hannah seine Liebe gesteht, verbringen die beiden eine Nacht miteinander. Jonathan will Hannah sein doppeltes Spiel gestehen, doch ein schwerer Unfall verhindert dies zunächst.
Nach der Kurzgeschichte „Getting better“
Text & Screenshot: ZDF

Melodram, Deutschland, 2011*
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF
Länge: 90 min
Regie: Dieter Kehler
Drehbuch: Martin Wilke
Kamera: Hartmut E. Lange
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Hannah Powell – Eva Habermann, Jonathan Benson – Robert Seeliger, Lady Kate Benson – Ruth-Maria Kubitschek, Tessa Watson – Sarah Beck, Jessie Watson – Barbara Wussow, Nick Stevens – Albert Fortell, Reginald Jennings – Alexander-Klaus Stecher – u.a.

Drehorte: Pencarrow House, so heißt in Wirklichkeit die Benson Valley Winery. Das Anwesen liegt im Nordwesten von Bodmin und südöstlich von Wadebridge und ist immer ein Besuch wert. Pencarrow House & Gardens. Die „Bleeker & Son Wine Merchant“ ist das Headland Hotel in Newquay.

Drehzeit: 26. Juli 2011 bis 24. August 2011

Eine Liebe im Herbst

Foto: ZDF/Jon Ailes

Foto: ZDF/Jon Ailes

Die Ärztin Amy Miller kommt nach Jahren in Südafrika zurück nach Südengland. Offiziell zum Geburtstag ihrer Mutter. In Wahrheit hat sie nach einer unglücklichen Affäre ihren Job in einem Kapstadter Krankenhaus gekündigt und weiß noch nicht, was sie jetzt tun soll. Kaum in London gelandet, verursacht sie einen Auffahrunfall, der ihr Leben schlagartig verändert. Der Fahrer des anderen Fahrzeugs ist der Juwelier Michael Foster, der Verlobte ihrer Schwester. Auch die Ehe von Sally, ihrer Mutter und Peter scheint am Ende. Sally hat das Gefühl, nur noch ein altes Möbelstück in Peters Leben zu sein. Hals über Kopf flüchtet sie in das von ihrer Tante geerbte Cottage in einem kleinen Ort an der Küste. Ausgerechnet dorthin, wo ihr Ex-Mann Oliver sich seit kurzem als Arzt niedergelassen hat. Oliver weiß schon lange, dass Sally die Frau seines Lebens war. Nun bietet sich endlich eine Chance, Sally zurück zu gewinnen.

Text: ZDF

Romanze, Deutschland 2009 *
Bildformat: 16:9
Spieldauer: 90 Min.
Kamera: James Jacobs
Drehbuch: Marlis Ewald
Regie: Dieter Kehler
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Barbara Wussow (Sallay Wilcox), Stefan Gubser (Peter Wilcox), Siemen Rühaak (Oliver), Marie Rönnebeck (Amy Miller), Jochen Schropp (Michael), Laura Oswald (Vivian), Thamara Barth (Brenda), Frances Burnett (Dr. Judy Collins), Tina Gray (Betty), Stephen Omer (Mr. Holmes), Richard Calder (Walter Higgins), Gary Cady (Michael Fleming) u.a.

Drehorte: Exeter und Umgebung; Im Intro sind zu sehen: der Start Point Leuchtturm – die Küste nahe der Mündung des River Dart – die Eisenbahn auf dem Viadukt bei Broadsands (liegt zwischen Brixham und Paignton) – dann ein weiteres Viadukt am Forder Creek bei Saltash (dieser Ort ist der erste auf cornischen Seite, wenn man die Tamar-Brücke bei Plymouth überquert hat). Die Flughafenszenen spielen am Exeter Air Port (Departure Area). Tante Claras Cottage ist das Monks Thatch Cottage B&B nahe Otterton. Die Szenen im Garten des Nachbarhauses wurden vermutlich auf Privatbesitz gedreht. Viele Szenen wurden in Exeter unweit der Kathedrale gedreht: Der Crash zu Beginn war auf der Cathedral Close, wo sie die Southernhay West kreuzt, hier liegt auch die Arztpraxis. Nicht weit von dieser Stelle liegt das South Gate Hotel in der Southernhay East, Exeter. Vivians Dessous-Shop liegt in Sichtweite der Kathedrale und ist das Mol’s Coffee House am Cathedral Yard und gegenüber ist auch das Orchid Thai Restaurant. Der Friseur Indulge liegt in der Gandy Street, Musgrave House, City Centre, Exeter. Hier in der Gandy Street spazieren Sally und Amy vorbei an der Pizzeria Zizzi (21-22 Gandy Street, Exeter und am Kunstzentrum (Exeter Phoenix, Bradninch Place, Gandy Street, Exeter. Amy wartet einmal auch vor dem Haushaltswaren-Shop Lakeland in der High Street. Michael Fosters Schmuckladen ist  Michael Spiers Jewelry, Castle Square House, 17 Castle Street, Exeter. Aussprachen u.a. mit der Ärztin fanden oberhalb der Flusses Ex bei The Quay (Fußgängerbrücke im Hintergrund) statt. Amy und Michael treffen sich dann noch in der West Street an der Stepcote Hall neben dem Bücherladen (als sogenannter Charity-Shop) und der Blumenshop liegt hier genau gegenüber.  Vor der atemberaubenden Kulisse der Hooken Cliffs und der Hooken Beach südlich von Beer fanden weitere Aussprachen zwischen Amy und Michael statt.

Drehzeit: 27.08.2008 bis 25.09.2008

Wo die Liebe begann

Wo+die+Liebe+begann

Diana freut sich auf den Besuch ihrer Tochter Anne. Doch die Pläne werden jäh durchkreuzt, als Annes Vater, mit seiner neuen jüngeren Frau auftaucht. Für Diane ist es ein Schock ihren geschiedenen Mann wiederzusehen. Anne hat damit zu tun, ihre Mutter wieder aufzubauen. Sie liebt ihn nach wie vor und hat die Scheidung noch nicht überwunden. Dass Andrew auch noch das Wilson House für seine Frau als Hochzeitsgeschenk gekauft hat, setzt dem Ganzen die Krone auf. Bei Anne weckt der junge Arzt Justin längst verdrängte Gefühle wieder auf.

(Text & Screenshot: ZDF)

Melodram, Deutschland/Österreich 2006 °
Regie: Dieter Kehler
Drehbuch: Sixt, Bradler, Gabriele Kister, Marlis Ewald, Christiane Sadlo
Laufzeit: 90 Min.
Kamera: Holger Greiß
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Barbara Wussow (Diane), Bernd Herzsprung (Andrew), Natalie O’Hara (Shirley), Esther Seibt (Anne), Hendrik Duryn (Justin), Jannis Spengler (Marc), Elert Bode (Frederick).

Drehorte: Poole / England; Die Einleitung zeigt Luftaufnahmen von Durdle Door, dem Fischerdorf  Mousehole, die Old Harry Rocks & Somerly House in Hampshire, das im Film als Herrenhaus dient, welches Andrew seiner frisch angetrauten Frau Shirley schenkt. Die Fähre verbindet Studland (Isle of Purbeck) mit Bournemouth/Poole, dort am Anleger ist auch die rote Telefonzelle. Alle Hafenszenen fanden im Hafen von Weymouth statt (z.B. das Treffen von Diana und Hamilton u.s.w.), der Pub „The George Inn“  ist wiederholt im Hintergrund zu sehen. Die Kletterszenen sowie die Aussprache zwischen Andrew und der Tochter wurden an der Küste bei St. Alban’s Head südlich Corfe Castle gedreht, in dieser Gegend waren auch die Autofahrten. Die Strandszenen spielten an der Studland Bay mit Blick auf Old Harry Rocks auch die Fotosession war bei den Old Harry Rocks. Andrew brach nach der Fahrradtour bei Lulworth Cove zusammen. Die Strandpromenade mit der auffälligen Uhr finden wir auf der Esplenade in Weymouth. Zwischendurch wurden immer wieder Luftaufnahmen von Mousehole, Dartmouth, St Ives, Godrevy Lighthouse, Corfe Castle und Durdle Door eingestreut.

Drehzeit: 24.04.2006 bis 26.05.2006

Der lange Weg zum Glück

Foto: ZDF/Helmut Röttgen

Foto: ZDF/Helmut Röttgen

Die Hochzeitsvorbereitungen von Eleanor und Patrick sind bereits in vollem Gange, als Eleanor entdeckt, dass ihr Zukünftiger sie betrügt. Enttäuscht und verzweifelt sucht sie bei Tom, ihrem besten Freund, Trost und Verständnis. Dieser plant gerade die Umbauarbeiten im malerischen Brandon Manor, dem Hotel seines Bruders Frederic. Er bietet Eleanor an, mit ihm übers Wochenende in das Hotel am Meer zu fahren. Eleanor, die vor wenigen Tagen ihren Job als Grafikerin geschmissen hat, kann einen Tapetenwechsel gut gebrauchen – sie willigt ein. Und tatsächlich scheint Brandon Manor der ideale Ort zu sein, um auf andere Gedanken zu kommen: Die Umgebung ist traumhaft schön, und Hotelmanagerin Catherine führt das Haus perfekt. Dazu kommt die wohltuende Aufmerksamkeit Toms, der fest entschlossen ist, Eleanor aufzuheitern. Es kommt, wie es kommen muss: Tom gesteht Eleanor in einer romantischen Stunde seine Liebe, und Eleanor gibt seinem Verlangen nach. Doch rasch beginnen die ersten Zweifel, ob ihre Flucht in eine Affäre richtig war. Eleanor geht auf Abstand. Auch die Ratschläge von Kate und Walter – einem glücklichen Ehepaar, das im Hotel seine Silberhochzeit feiert – helfen nicht weiter. Eleanors Unbehagen nimmt zu, als sie Spannungen zwischen den Brüdern bemerkt. Ein furchtbarer Verdacht keimt nach der Begegnung mit Jonathan Marcow, dem geheimnisvollen Verehrer von Frederics verstorbener Frau Sarah, auf. Jonathan ist felsenfest davon überzeugt, dass Sarahs Tod kein Unfall war – und macht Frederic dafür verantwortlich. Die Vergangenheit wirft ihre Schatten auf die Gegenwart: Die tragische Geschichte scheint sich zu wiederholen.

Text: ZDF

Melodram, Deutschland 1999
Regie: Dieter Kehler, Rolf von Sydow
Drehbuch: Christine Hartmann und Tim Krause
Kamera: Winfried Kleist
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Eleanor Dean – Barbara Wussow, Tom Talbot – Harald Krassnitzer, Frederic Talbot – Michael Roll, Catherine – Clelia Sarto, Kate Renwick – Karin Eickelbaum, Walter Renwick – Siegfried Rauch, Jonathan Marcow – Bernd Stephan, Andrew Slutter – Klaus-Peter Grap, Patrick – Chaim Alexander.

Drehorte: Im Intro sind die Bedruthan Steps und Luftaufnahmen von Looe zu sehen. Eleonors Ankunft und weitere Stadtaufnahmen sind in Truro entstanden, unter anderem in der Umgebung der Kathedrale, die Autofahrt in der Lemon Street vorbei am Pub „The Daniel Arms“, in der Quay Street, dort liegt auch Eleonors Wohnung die am Anfang des Films zu sehen ist. Das Brautkleid wurde im Brautmodenshop „County Cream“ Bridal House in Truro, Church Walk, unweit der Kathedrale, anprobiert. Das Anwaltsbüro „Foot Anstey“ in der Princess Street in Truro ist das Scheidungsgericht, hier wurden Autofahrtszenen in der Quay Street gedreht. Das Prideaux Place wurde zum Hotel, wo auch die Innenaufnahmen (Treppenhaus, Zimmer) gedreht wurden. Dieses atemberaubend schöne elisabethanische Herrenhaus überrascht mit einem Blick auf den malerischen Fischerhafen von Padstow in Nord Cornwall. Die herrliche Aussicht auf den Hafen von St. Ives wurden vom Gelände des Tregenna Castle Hotels gedreht, hier entstanden auch die Gartenszenen. Die Beerdigung fand auf dem Barnoon Cemetery St. Ives unweit der Tate Gallery mit Blick über die Porthmeor Beach statt. Das Cottage, zu dem Eleonor und Tom mit dem Fahrrad fahren, ist „The Mariners Flat“ in der Church Cove Road in Church Cove nahe Lizard. Weitere Stadtszenen wurden in Padstow im Bereich des Hafens gedreht, so auf der North Quay Parade mit dem Pub „The Shipwrights“, in der Lanadwell Street vor dem „London Inn“, am Mill Square mit dem Blumenladen und der Pizzeria „at Rojanos“ sowie am South Quay mit dem Laden „Country Goodness“. Die Surfszenen entstanden  in Newquay an der Tolcarne Beach. Falmouth, Lizard Peninsula und Polperro, einem Bilderbuch-Fischer- und ehemaligen Schmugglerdorf waren Drehorte, „Fish Quay“, auch dieser Ort diente als Kulisse für diese Pilcher-Verfilmung.

Karussell des Lebens

Prue (Barbara Wussow) hat im Haus ihrer Tante das alte Familienkarussell wiedergefunden.

Foto: ZDF und David Farrwell

Die junge Prue Shackleton reist von London nach Cornwall, um dort ihre geliebte Tante Phoebe zu besuchen, die gerade Witwe geworden ist. Im Zug lernt sie Charlotte kennen, ein trauriges kleines Mädchen, das aus einem zerrütteten Elternhaus kommt. Charlotte ist auf dem Weg zu ihrer Großmutter. In Cornwall begegnet Prue, im Haus ihrer Tante, dem Maler Daniel Cassens, in den sie sich verliebt, der aber merkwürdig zurückhaltend bleibt. Immer wieder stößt Prue in dem kleinen Hafenstädtchen Porthkerris auf geheimnisvolle Verknüpfungen. Sie macht sich daran, Licht ins Dunkel zu bringen. Was hat Daniel Cassens mit der Familie der kleinen Charlotte zu tun? Und warum reist er so überraschend ab? Verwirrt und traurig sucht Prue Rat bei ihrer Tante Phoebe.  Text: ZDF

Liebesfilm, Deutschland 1994
Laufzeit: 90 Minuten
Drehbuch: Barbara Engelke
Regie: Rolf von Sydow
Kamera: Michael Faust

Darsteller: Phoebe – Christiane Hörbiger, Prue – Barbara Wussow, Daniel – Jacques Breuer, Charlotte – Aline Metzner, Mrs. Tolliver – Anaid Iplicjan, Annabelle – Eleonore Weisgerber, Leslie – Axel Milberg, Nigel – Georg Weber – u.a.

Drehorte: Die beiden idyllischen Fischerdörfer Fowey & Looe, sind Schauplätze der romantischen Rosamunde-Pilcher-Verfilmung. In Looe zum Beispiel, wurden im Hafen Szenen zu diesem Film gedreht. Auch in Polperro, einem Bilderbuch-Fischer- und Schmugglerdorf, ziehen sich dicht gedrängte Cottages zum „Fish Quay“ hin. Auch dieser Ort diente als Kulisse für den Pilcher-Film, unter anderem wurden viele Szenen im Bahnhof von Polperro gedreht, wobei es sich aber in Wirklichkeit um den Bahnhof von Bodmin handelt, denn Polperro besitzt gar keinen Bahnhof. Weitere Drehorte sind: Newquay, Kynance Cove, Lizard Peninsula und Gunwalloe Church Cove und in Rock, auch in dem Hafenstädtchen Padstow und im Herrenhaus Prideaux Place bei Padstow wurden Szenen gedreht. Das Boringdon Hall Hotel/Plymouth, das in der ZDF-Verfilmung als „Hotel Castle“ zu sehen ist.  St Ives stellt in Rosamunde Pilchers Verfilmungen immer „Porthkerris“ dar.