Tag Archive | Denise Zich

Wahlversprechen und andere Lügen

10974591_904104356288483_3875344648672206164_o
Foto: ZDF und JON AILES

Rosamunde Pilcher: Wahlversprechen und andere Lügen

Abbey Norton, Tochter aus gutem britischen Haus, und Greg Dukakis, Sohn griechischer Einwanderer, die seit ihrer unschönen Trennung nichts mehr miteinander zu tun haben wollen, treffen als konkurrierende Kandidaten für die Unterhauswahl im selben Wahlkreis wieder aufeinander. Als wäre das nicht schon Strafe genug, eröffnen Abbeys Mutter und Gregs Vater dem perplexen Ex-Paar, dass sie heiraten werden. Nach dem Tod von Leos Frau haben sich die konservative, adlige Gwen und der griechische Einwanderer in einem Chor kennen und lieben gelernt. Mit der Hochzeit von Gwen und Leo würden aus den verfeindeten Ex-Partnern somit Stiefgeschwister. Ein Gedanke, der beiden zutiefst missfällt, da die Verletzungen, die sie sich gegenseitig bei der Trennung zugefügt haben, noch nicht überwunden sind. Abbey und Greg versuchen ihren Eltern die Hochzeit mit allen Mitteln auszureden. Auch wenn das nicht gelingt, so können sie ihre Eltern wenigstens davon überzeugen, die Hochzeit bis nach der Wahl zu verschieben.
Abbey und Greg befürchten, dass sich die Presse auf das Thema stürzen wird. Und genau das geschieht. Denn Abbeys Wahlkampfmanager Frank gibt die Nachricht gezielt an eine Zeitung weiter, um so PR für Abbey zu machen, die in den Umfragen hinten liegt. Daraufhin wird beschlossen, die Hochzeit vorzuziehen, um das Thema möglichst schnell hinter sich zu bringen. Allerdings besteht Abbeys Mutter darauf, dass die Familie das Wochenende vor der Hochzeit gemeinsam verbringt. Abbeys Schwester Isabel, ein Model mit Essstörungen, kommt zur Feier nach Cornwall, auch Frank lädt sich quasi selbst ein. Sehr zum Missfallen von Greg, der ahnt, dass Frank im Wahlkampf mit unlauteren Mitteln arbeitet, es ihm aber nicht beweisen kann. Gegen den Ratschlag seiner zukünftigen Frau versucht Leo das Wochenende zu nutzen, um Abbey und Greg wieder zusammenzubringen. Was auf Umwegen auch gelingt. Doch der intrigante Frank schafft es erneut, Unfrieden zwischen das wiedervereinigte Paar zu bringen. Dieses Mal scheint es endgültig aus zu sein. Es bedarf des Einsatzes von Isabel als Trojanisches Pferd, um Franks Machenschaften aufzudecken und dafür zu sorgen, dass bei dieser Wahl die Liebe gewinnt.

Nach der Kurzgeschichte „Guest Star“- Text: ZDF

56298-1-0018_52843

Foto: ZDF und JON AILES

Deutschland 2015
Buch: Martin Wilke
Regie: Hans-Jürgen Tögel
Musik: Richard Blackford
Schnitt: Britta H. Thomas
Produzent/in: Heidi Ulmke, Michael Smeaton
Redaktion: Andrea Klingenschmitt
Produktionsfirma: FFP New Media

Darsteller: Abbey Norton – Denise Zich, Greg Dukakis – Francisco Medina, Gwen Norton – Michaela May, Leo Dukakis – Michele Oliveri, Frank Campell – Sven Waasner, Isabell Norton – Kim Sarah Brandts, Julia Jones – Laura Preiss – u.a.

Drehorte: In Truro befinden sich gleich mehrere Locations, zum einem die Truro City Hall, dann das Treliske Hospital und auch das Cornish Daily Newspaper Office.
Das Herrenhaus der Firma Dukakis & Sons ist in Wirklichkeit Trelissick House.
Bei dem Yachthafen handelt es sich um Mylor, dort findet auch das zufällige Treffen von Abbey, Greg, Gwen, Leo, im Restaurant des Mylor Yacht Clubs statt (siehe Foto).
In dieser Verfilmung stellt Prideaux Place das Norton Castle dar, hier findet auch die Grillparty statt.
Das charmante und unberührte Fischerdorf Porthleven ist Kulisse für einige Szenen. Nach ihrer unschönen Trennung treffen Abbey (Denise Zich) und Greg (Francisco Medina) während ihres Wahlkampfes zum ersten Mal in Porthleven wieder aufeinander. Die hochengagierte Journalistin Julia Jones (Laura Preiss) wittert hinter Gregs (Francisco Medina) Vergangenheit eine hochinteressante Geschichte, auch diese Szene spielt in Porthleven.
In der Breage Parish Church, einer Kirche aus dem 15. Jahrhundert wird Gwen getauft. Auch St Agnes Head finden wir in diesem Film wieder. Hier stellen Abbey (Denise Zich) und Greg (Francisco Medina) fest, dass ihre Liebe füreinander noch immer nicht erloschen ist. Vor den Bawden Rocks kommen sich auch Isabel (Kim-Sarah Brandts) und Frank (Sven Waasner) näher. Auch einige Radszenen wurden hier, aber auch im Bodmin Moor gedreht.
Die kleine, nach Westen ausgerichtete Little Fistral Beach in Newquay, ist Ort des Photoshootings (Pressebericht). Die Towan Beach, ebenfalls in Newquay, ist eine weitere Kulisse in dieser Verfilmung. Besonders markant ist die Insel, verbunden mit dem Felsen durch eine wunderschöne Hängebrücke.
Gwen (Michaela May) und Leo (Michele Oliveri) frühstücken gemeinsam im Garten. Hierbei handelt es sich um ein Privathaus in, Flushing, Saint Peter’s Road am Penryn River. Zu Ende des Films ist noch die Coinage Hall auf der Boscawen Street im Herzen von Truro zu sehen. In dem viktorianischen Gebäude aus dem 14. Jahrhundert befindet sich heute, Pizza Express, Charlotte’s Teahouse und das Antique Centre.

Drehzeit: 27.08.2014 – 24.09.2014
Erstausstrahlung: 22.02.2015 – ZDF

Advertisements

Die versprochene Braut

die versprochene braut

Andrew Christie leitet mit seiner Ehefrau Nell das altehrwürdige „The Dolphin Hotel“ in Cornwall, das vor allem bei Flitterwöchnern immer sehr beliebt war. Trotz grandioser Lage und umfangreichen Investitionen läuft das Geschäft immer schlechter. Die englischen Kunden bevorzugen Exotik und verbringen ihre Flitterwochen lieber auf den Malediven oder in der Karibik.
Auch Nell würde lieber ein Hotel in der Sonne leiten und verlässt ihren Mann, als dieser davon nichts wissen will. Das weckt Andrews Kampfgeist. Zusammen mit seinem treuen Butler Edward kommt er auf die Idee, sein Hotel auf dem indischen Markt anzubieten. Für indische Paare ist Cornwall exotisch. Durch eine kleine Notlüge, er sei mit einer Inderin verheiratet und somit Fachmann für orientalische Gäste, kann er den Reiseveranstalter Nigel Hayes überzeugen, das Angebot zu vermarkten.
Doch bevor Nigel Hayes den Vertrag unterschreibt, möchte er Mrs. Christie kennen lernen. Kurzentschlossen bittet Andrew das Zimmermädchen Rajani Sharma, seine Ehefrau zu spielen. Rajani, eine Studentin, die während der Semesterferien im Hotel arbeitet, lehnt zunächst empört ab. Doch ihre Kollegin Keira überredet sie mitzumachen, um ihre Jobs zu retten. Und so spielen Andrew und Rajani vor dem Reiseveranstalter das perfekte Ehepaar.
Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Romanze, für Rajani eine verwirrende Erfahrung. Denn so modern und selbstbestimmt ihr berufliches Leben ist, ein Liebesleben hatte sie bisher nicht. Sie ist seit langem mit einem entfernten Cousin verlobt, den ihre Familie für sie ausgesucht hat. Und sie findet das richtig, denn romantische Liebe ist für sie ein westliches Konstrukt, das ihrer Beobachtung nach meistens scheitert. Umso irritierter ist sie, als sie bemerkt, dass ihre Gefühle für Andrew immer tiefer werden und er ihre Liebe erwidert. Doch die zarte Liebe wird bedroht, als Rajanis Vater Murali die Veränderung bei seiner Tochter registriert und ihr indischer Verlobter Tarun plötzlich vor ihr steht. Parallel taucht auch Andrews Ehefrau Nell wieder auf, um ihren Ehemann zurückzugewinnen. Obwohl Andrew Rajani seine Liebe gesteht, fühlt sie sich verpflichtet, der Hochzeit mit Tarun zuzustimmen.

Nach der Kurzgeschichte „A Matter of Pride“. Text & Seenshot: ZDF

Melodram, Deutschland, 2013
Länge: 90 min.
Regie: Dieter Kehler
Drehbuch: Martin Wilke und Silke Morgenroth
Kamera: Jochen Radermacher

Darsteller: Collien Ulmen-Fernandes – Rajani Sharma, Jochen Schropp – Andrew Christie, Nele Kiper – Keira Henderson, Denise Zich – Nell Christie, Peer Jäger – Edward Brooks, Jace Desay – Tarun Manohar Prakash, Amerjit Deu – Murali Sharma , Simon Davies – Nigel Hayes, Craig Ryder – David Redgrove, Richard Syms – Lord Ebsworth, Javed Khan  – Mr. Prakash, – u.a.

Drehorte: Die Anfangsszenen sowie die Abschlußszenen wurden in der  Holywell Bay in Newquay gedreht. Eine kurze Einspielung vom Tinside Pool in Plymouth ist zu sehen. Andrew überrascht Rajani mit einer Fahrt zum Caerhays Castle, das Zuhause von Lord Ebsworth. Rajani interessiert sich für einige Bilder die sich im Besitz des Lords befinden. Das Haus von Rajani und Ihrer Arbeitskollegin Keira liegt oberhalb der Treyarnon Bay. Hier bekommt Rajani auch überraschend Besuch von Ihrem Vater. Die Teezeremonie im Pavillon mit Fotograf wurde in Truro im Victoria Garden gedreht. Die Strandszenen mit den Dartspielern wurden am Strandcafe „The Watering Hole“ in Perranporth gedreht. Andrews Suche nach einer geeigneten indischen Ehefrau führt nach Newquay, ins „The Maharajah Indian Restaurant“, 39 Cliff Road Newquay, die weiteren Straßenszenen erfolgten ebenfalls in dieser Straße vor dem Great Western Hotel. Die Coinage Hall mit dem Standesamt steht in Truro in der Boscawenstreet Nr. 1. Die Auseinandersetzung zwischen Andrew und Nell fand in der Nähe der Lewinnick Lodge in Newquay auf der Penture Halbinsel statt. Im Hintergrund ist kurz das Headland Hotel zu sehen.

Drehzeit:  29.05.2013 – 26.06.2013

Screenshot: ZDF

Sonntagskinder

Die talentierte Köchin Rose Holland macht Werbung für eine Telefongesellschaft, um an Geld für ihr eigenes Restaurant zu kommen. Verkleidet als englische Telefonzelle stößt sie mit einem attraktiven Mann zusammen, der sie im wahrsten Sinne des Wortes umhaut. Sie gibt ihm die Schuld an dem kleinen Unfall, verweigert eine Entschuldigung und wird von ihrer Firma gefeuert.
Für ihre Freundin Nora Gonzalez ist es ein Wink des Schicksals, dass Rose einen Urlaub für zwei in einem Schlosshotel in Cornwall gewonnen hat. Nora überredet ihre Freundin, die Reise mit ihr zusammen anzutreten. Sie ködert sie damit, dass Rose in dem Hotel Investoren für ihr Restaurant finden könnte. Dazu soll Rose sich als Managerin einer Risikokapitalgesellschaft ausgeben.
Im Hotel trifft sie den Mann, mit dem sie zusammengestoßen war, wieder. Marc Hopkins, Besitzer eines Plattenlabels, hat sich ebenfalls unter falschem Namen dort ein Zimmer gemietet. Er will sich inkognito das „Cornish Chamber Orchestra“ anhören. Der Dirigent, Andrew Morgan, ist ein Neffe der Hotelbesitzerin, Beatrice East. Beide machen gerade schwere Zeiten durch. Andrew braucht einen neuen Sponsor für sein Orchester, seine Tante sucht einen Käufer für ihr Hotel. Die Unterstützungsangebote ihres langjährigen Verehrers, John Browning, rühren sie, retten sie aber nicht.
Marc erkennt Rose nicht, obwohl sie ihm merkwürdig vertraut vorkommt. Rose, die Angst hat, dass ihr Schwindel auffliegt, beschließt spontan, bei ihrer derzeitigen Biografie zu bleiben, zumal sie glaubt, dass Marc auch nicht der ist, für den er sich ausgibt. Die beiden belauern sich und allen Außenstehenden ist klar, dass die beiden füreinander geschaffen sind. Kurz vor dem ersten Kuss erkennt Marc in Rose die „Telefonzelle“ und Rose muss wohl oder übel Farbe bekennen.
Nach einer gemeinsamen Nacht schwebt Rose im siebten Himmel, bis Agnes Hopkins, Marcs Frau auftaucht, die er schon vor Monaten um die Scheidung gebeten hat. Agnes wittert in Rose sofort eine Gefahr und stellt sie als eine von Marcs häufigen Seitensprüngen bloß. Rose fühlt sich zutiefst gedemütigt und gibt Marc keine Gelegenheit, sich ihr zu erklären. Agnes manipuliert geschickt Marcs Bruder Bobby, der das Down-Syndrom hat und in einem Heim lebt. Marc, der seinem Bruder versprochen hat, sich um ihn zu kümmern, gerät in einen tiefen Gewissenskonflikt und steht vor einer schweren Entscheidung.
Nach der Kurzgeschichte „Holiday Affair“
Text & Screenshot: ZDF

Melodram, Deutschland, 2011
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF
Länge: 90 min.
Drehbuch: Martin Wilke
Regie: Dieter Kehler
Kamera: James Jacobs
Musik: Richard Blackford

Darsteller:Rose Holland – Denise Zich, Marc Hopkins – Patrik Fichte, Nora Gonzalez – Birthe Wolter, Andrew Morgan – Ben Bela Böhm, Beatrice East – Ursela Monn, Bobby Hopkins – Bobby Brederlow, Agnes Hopkins – Alexandra Schalaudek, John Browning – Peter Sattmann – u.a.

Drehorte: Plymouth, London, England; Mount Edgcombe

Drehzeit: 06.10.2010 bis 05.11.2010

Video zu den Dreharbeiten

Herzenssehnsucht

Foto: ZDF, ORF

Foto: ZDF, ORF

Der auf der Kurzgeschichte „Love to Nicholas“ basierende Film ist dieses Mal in einer irischen Leinenweberei verortet. Dort hat Modedesignerin Kate (Denise Zich) die Geschäfte ihres Vaters Jonathan (Klaus Wildbolz) übernommen und führt das gut laufende Familienunternehmen zusammen mit ihrem Mann Patrick (Jens-Peter Nünemann).
Allerdings ist die scheinbar perfekt harmonierende Ehe nur Fassade. Schon lange kriselt es zwischen den beiden. Und auch Kates Vater verbirgt ein dunkles Geheimnis: Jonathan hat eine Enkeltochter, die ihm sein verstorbener unehelicher Sohn anvertraute. Ihm bleibt keine andere Möglichkeit, als das Kind zu adoptieren. Da aber Kate und Patrick keine Kinder bekommen können, kann er das Ehepaar davon überzeugen, die kleine Theresa (Maja Celine Probst) als Adoptivtochter aufzunehmen. Woher das Kind wirklich stammt, verrät Jonathan nicht.
Kate jedenfalls ist sehr angetan von ihrer neuen Aufgabe. Mit Liebe und Aufopferung pflegt sie das kleine Mädchen – was einen Streit mit Patrick heraufbeschwört. In dieser schwierigen Zeit trifft sie auch noch ihren alten Jugendfreund Nicholas (Jochen Horst), was ihre Gefühle noch mehr durcheinanderwirbelt. Als schlussendlich Theresas leibliche Mutter Claire (Alexandra Schalaudeck) auftaucht, droht die Familie zu zerbrechen. – Zwei Frauen, die bis an ihre Grenzen gehen, um die Gunst eines Kindes zu gewinnen.Unter dem Druck der Ereignisse fällt Kate eine salomonische Entscheidung, die ihr Leben für immer verändern wird. Text: ZDF

Romanze, Deutschland 2009 *
Bildformat: 16:9
Spieldauer: 90 Min.
Kamera: Mark Prill
Drehbuch: Gabriele Kister
Regie: Stefan Bartmann
Musik: Jürgen Ecke

Darsteller: Klaus Wildbolz (Jonathan MacKenzie), Denise Zich (Kate O’Hara), Jochen Horst (Nicholas McDowell), Alexandra Schalaudek (Claire Mooloy), Jens-Peter Nünemann (Patrick), Maja Celine Probst (Theresa), Bernd Stephan (Sean MacDowell) u.a.

Drehorte: Irland: Grafschaft Mayo; In der Grafschaft Donegal liegt der Hauptdrehort von „Herzenssehnsucht“ dem Glenveagh Nationalpark. Das Glenveagh Castle spielt in dem Film als „Glencastle“ eine tragende Rolle. Das Glenveagh-Anwesen wurde in den Jahren 1857-59 durch den „Ankauf“ mehrerer kleiner Höfe von John George Adair errichtet. Weiterer Drehorte waren das Ashford Castle, das zu den schönsten Schlosshotels Europa zählt und das neogotische Schloss Kylemore Abbey. In der Nähe von Castlebar befindet der Turlough Park mit dem dazugehörigen Haus, in dem das Museum of Country Life liegt und im Film zum Krankenhaus umfunktioniert wurde. Westport House

Drehzeit: 09.09.2008 bis 8.10.2008
(Drehorte in Irland)

Wege der Liebe

Wege der Liebe

Die Musikstudentin Caroline Bartling kommt aufs Land, um sich im Hotel ihrer Mutter Miranda einige Tage zu erholen. Und es kommt wie immer zu Reibereien. Miranda nimmt das Musikstudium ihrer Tochter nicht ernst und drängt Caroline, endlich den Hochzeitstermin mit dem Bankierssohn Reginald Coborn festzulegen. Der eigentliche Hotelbesitzer Sam Turner, Mirandas Ehemann und Carolines Stiefvater, ist seit einem halben Jahr auf See verschollen. Die Erbschaftsangelegenheiten können erst geregelt werden, wenn Sam offiziell für tot erklärt wird. Für Miranda drängt die Zeit, sie möchte das Hotel modernisieren und könnte günstige Kredite von Reginalds Vater bekommen. In dieser angespannten Situation reist James Turner aus Kanada an, Sams Sohn aus erster Ehe und erfolgreicher Pianist. Das Verhältnis zwischen ihm und seiner Stiefmutter war schon immer sehr angespannt, und letztendlich hatte James seine Heimat und auch seinen Vater ihretwegen im Streit verlassen. Plötzlich stehen sich James und Caroline gegenüber. James ahnt nicht, dass sie Mirandas Tochter ist, die schon als kleines Mädchen in ihn verliebt war. Er hält sie für eine Mitarbeiterin des Hotels, in die er sich sofort verliebt. Auch für Caroline wird klar, James ist und bleibt ihre große Liebe. Noch will sie sich nicht zu erkennen geben. Doch dann schlagen die Wellen unvorhergesehener Ereignisse sehr schnell über den beiden zusammen.

Text & Foto: ZDF

Melodram, Deutschland/Österreich 2003 *
Regie: Michael Steinke
Drehbuch: Marlis Ewald
Kamera: Heinz Dieter Sasse
Romanvorlage: Rosamunde Pilcher
Musik: Richard Blackford
Laufzeit: 88 Minuten

Darsteller: Denise Zich (Caroline Bartling), Marcus Grüsser (James Turner), Susanne Uhlen (Miranda Turner), Andreas Elsholz (Reginald Coburn), Hartmut Becker (Max Parker), Claudia Rieschel (Luisa Burns) u.a.

Drehorte: Im Intro zu diesem Film sind u.a. die Old Harry Rocks, Durdle Door, Corfe Castle, Hafen von Brixham zu sehen. Hier liegen auch die Pubs „Blue Anchor“ und „Bullers Arms“, die bei James Ankunft im Hintergrund zu sehen sind, auch die Golden Hind dient als Kulisse. Das Büro eines Anwalts liegt in Exeter in der Cathedral Close, die Kathedrale ist draußen zu erkennen. Das Thai Orchide Restaurant liegt ebenfalls hier in Exeter. Gut 15 km südöstlich von Exeter liegt der Bicton Park Botanical Gardens (East Budleigh, Exeter EX9 7BJ), wo sich die beiden Protagonisten treffen. Bei dem Hotel handelt es sich um das Courtlands House. Das kleine Haus, in das sich Caroline zurückzieht, heißt in Wirklichkeit Lock Cottage und befindet sich in Topsham am Exeter Canal.

Drehzeit: 29. April – 28. Mai 2003