Tag Archive | Horst Sachtleben

Rosen im Sturm

Rosen im Sturm

Drei Jahre war die junge Sarah nicht zu Hause: Zu groß war die Verbitterung über den Tod ihrer Mutter, für den sie all die Jahre ihren Vater mitverantwortlich gemacht hat. Als sie jedoch die Nachricht erhält, dass ihr Vater schwer erkrankt ist, zögert sie nicht lange: Gemeinsam mit ihrem Freund Robert, einem erfolgreichen Londoner Anwalt, macht sie sich auf nach Parnham House, auf das väterliche Gestüt.

Dort werden ihre schlimmsten Befürchtungen wahr: Ihr Vater liegt im Sterben. Sein letzter Wunsch: Er möchte sich mit seiner Tochter aussöhnen und ihr sein Lebenswerk, die Pferdezucht, übergeben. Sarah hat sich in London gemeinsam mit Robert eine Existenz aufgebaut, das Gestüt zu übernehmen passt überhaupt nicht in ihre Überlegungen – von Roberts Plänen ganz zu schweigen.

Noch bevor Sarah ihrem Vater eine Antwort geben kann, stirbt er – und überlässt ihr die Entscheidung, das hoch verschuldete Gestüt zu verkaufen oder Parnham House weiter zu führen. Für Robert ist die Entscheidung schon gefallen und auch Barbara Harding, die reichste Unternehmerin in der Gegend, rät Sarah, das Gestüt zu verkaufen. Doch Sarah, die in Barbara eine ehemalige Geliebte ihres Vaters wittert, macht sich die Entscheidung nicht leicht: Parnham House ist ihre Kindheit, ihre Mutter hatte sich gewünscht, hier ihre Enkel aufwachsen zu sehen.

Als plötzlich Dr. Paul Manleigh, ein alter Freund der Familie, auftaucht, gerät Sarahs festgefügte Welt ins Wanken. Auf besondere Weise fühlt sie sich zu dem attraktiven älteren Schiffsarzt hingezogen. Paul scheint sie besser als alle anderen zu verstehen. Dabei ahnt auch er nicht, dass ein dunkles Geheimnis Sarahs Leben umgibt.

Nach der Erzählung „Ein Mädchen, das ich früher kannte“ – Text & Foto: ZDF

Melodram, Deutschland 1998 *
Gemeinschaftsproduktion von ZDF, ORF und ZDF Enterprises
Regie: Stefan Bartmann
Drehbuch: Herbert Kugler und Tom Maier
Laufzeit: 85 Minuten
Kamera: Marc Prill

Darsteller: Sarah Atherton – Simone Heher, Robert Cummings – Harry Blank, Paul Manleigh – Peter Bongartz, Barbara Harding – Eleonore Weisgerber, Jack Kline – Leonard Lansink, Dr. Martha Green – Louise Martini, John Duncan – Horst Sachtleben, Gordon Willis – Horst Naumann.

Drehorte: Devon (England); Beer, Gittisham; Das Dörfchen Ottery St. Mary, das samt Dorfkapelle und Friedhof für die Rosamunde Pilcher Verfilmung als Drehort glänzte! Das gemütliche Städtchen Honiton, Antiquitätenzentrum des Südwestens, ist ein weiterer Drehort.

Irrwege des Herzens

irrwege

Die Romane von Rosamunde Pilcher haben die Herzen eines Millionenpublikums im Sturm erobert. Eines ihrer schönsten Werke wurde jetzt in Schottland verfilmt. „Irrwege des Herzens“ ist die Geschichte zweier Menschen, die ihrer Vergangenheit den Rücken kehren wollen, und die Geschichte einer alten Liebe, die neu erwacht… Der alte Textilfabrikant Ballater wartet schon seit langem auf die Rückkehr seines Sohnes Magnus, um sich endlich mit ihm versöhnen zu können. Nach etlichen Jahren kehrt dieser auch plötzlich in sein Heimatdorf zurück. Zur gleichen Zeit taucht zufällig Claudia Burns, die damals unter mysteriösen Umständen aus dem Dorf verschwunden ist, wieder auf, da ihre Mutter im Sterben liegt. Doch Claudia kommt zu spät. Magnus und Claudia waren vor der fluchtartigen Abreise ein Paar und treffen sich nach all den Jahren auf der Beerdigung wieder. Trotz der Trauer wird Claudia von den schönen Erinnerungen überwältigt. Doch sie ist bereits anderweitig liiert. Ist es zu spät für einen Neuanfang?

Nach der Erzählung „Brombeertag“ – Text & Screenshot: ZDF

Melodram, Deutschland 1996 *
Regie: Karola Zeisberg-Meeder
Drehbuch: Axel Plogstedt
Laufzeit: 87 Minuten
Kamera: Frank Claus
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Ballater sen. – Hans Teuscher, Claudia Burns – Ann-Kathrin Kramer, Sophie – Elisabeth Wiedemann, Magnus Ballater – Andreas Herder, Kenneth Wood – Horst Sachtleben, Giles Savour – Götz Otto, Jennifer – Edda Leesch, Ronald – Thomas Balou Martin, Janie – Susanne Bormann, Jodie Cooper – Nina Weniger – u.a.

Drehorte: Die Altstadt von Edinburgh mit ihren verwinkelten Gassen unterhalb der mächtigen Burg, die breite „Royal Mile“ mit zahlreichen historischen Gebäuden und die elegante grosszügige Neustadt. Die bildschöne Stadt ist auch im Pilcher Film „Irrwege des Herzens“ zu sehen.