Tag Archive | Luise Bähr

Lords lügen nicht

lordsluegennicht

Albert Blackwood, seit Jahrzehnten Butler von Lord Philipp Woxter, muss seinem Arbeitgeber mitteilen, dass dieser pleite ist. Das Erbe der Familie ist bis auf das Schloss dahin. Dabei hat der Lord gerade seinem Sohn Russell, einem promovierten Archäologen, versprochen, ihm eine kostspielige Ausgrabung zu finanzieren. Und was ein Lord Woxter verspricht, das hält er auch – ungeachtet von Alberts Protesten.Philipp erinnert sich an seinen Urahn, der im 19. Jahrhundert eine reiche amerikanische Erbin heiratete, um die Familienfinanzen zu sanieren. Warum sollte das nicht auch heute noch möglich sein? Sein Alter ist für den findigen Charmeur kein Problem. Denn wahre Liebe kennt kein Alter und das Familienmotto heißt nicht umsonst: „nil desperandum“ – „niemals aufgeben“.Während Lord Woxter mit Alberts Hilfe eine Kontaktanzeige aufgibt, rekrutiert Russell Woxter, zusammen mit seinem Freund und Kollegen Dr. Gerald Patton, die Grabungsmannschaft. Zu seiner Überraschung bewirbt sich auch die attraktive Lisa Hartfield, eine Studentin seines Erzfeindes Professor John Williams um eine Stelle. Russell ahnt nicht, dass Williams Lisa als Informantin auf ihn angesetzt hat.In der Zwischenzeit organisiert Albert ein „Speed-Dating“ für Lord Woxter, auf dessen Anzeige sich dutzende Frauen gemeldet haben. Doch der Lord hat an jeder Bewerberin etwas auszusetzen, bis Emily Pendergast erscheint. Zwischen der Besitzerin des Yachthafens und Philipp funkt es sofort. Lord Woxter schwebt im siebten Himmel, während Albert, der eine andere Bewerberin favorisiert, misstrauisch bleibt. Irgendetwas stimmt mit Mrs. Pendergast nicht. Und sein Gefühl trügt den weisen Butler nicht: Die entzückende Emily ist genauso pleite wie der Lord.
Nach der Kurzgeschichte „A hot day“
Text & Screenshot: ZDF

Melodram, BRD/A 2010 *
Länge: 90 Min.
Regie: Hans Jürgen Tögel
Drehbuch: Silke Morgenroth, Martin Wilke
Buchvorlage: Rosamunde Pilcher
Kamera: Gernot Köhler
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Luise Bähr – (Lisa Hartfield), Jan Hartmann – (Dr. Russell Woxter), Friedrich von Thun – (Lord Woxter), Horst Naumann – (Albert), Daniela Ziegler – (Emily Pendergast), Gisa Zach – (Susan Dawson), Tobias Licht – (Gerald Patton), Frankie Cosgrave, Rob Fitch, Nick Afka, Tony Adams

Drehorte: England; Plymouth/Devon; Port Eliot, St. Germans; Port Eliot Orangerie; Bath;
Lords lügen nicht: Making of, von Gernot Köhler.

Video zu den Dreharbeiten

Drehzeit: 24.08.2010 bis 22.09.2010

Herzen im Wind

herzen im wind

Für Lord Douglas Chandon ist heute ein ganz besonderer Tag. Endlich wird er seine große Liebe Sophie of Winterston heiraten. Doch vor der romantischen Kapelle warten Douglas und die illustre Hochzeitsgesellschaft vergebens auf die schöne Braut, die ebenso vergebens auf ihren Bruder und Brautführer Edward wartet. Dieser tröstet sich im Pub darüber hinweg, dass seine kleine Schwester den falschen Mann heiratet.
Sophie, bereits im Brautkleid, macht sich aufden Weg zu ihrem Bruder, um ihn an seine Pflichten als Brautführer zu erinnern. Auf der Fahrt nimmt Sophie einem Motorrad die Vorfahrt und provoziert einen Unfall, den der Fahrer zum Glück fast unverletzt übersteht. Als dieser seinen Helm abnimmt, glaubt Sophie ihren Augen nicht zu trauen. Es ist Justin Chandon – der Cousin ihres Bräutigams und der Mann, der ihr das Herz gebrochen hat. Justin hatte vor zwei Jahren völlig unerwartet seine geliebte Heimat Cornwall und Sophie verlassen, um als Arzt in Afrika zu arbeiten.
Die Begegnung mit Justin verwirrt Sophie dermaßen, dass sie den Unfall zum Anlass nimmt, ihre Hochzeit vorerst abzusagen. Douglas reagiert mit Verständnis, ihre zukünftige Schwiegermutter Lady Margaret hingegen sieht in Sophies Verhalten einen skandalösen und unverzeihlichen Affront.

Mit dem sicheren Gespür einer Mutter ahnt Lady Margaret, dass durch die Rückkehr ihres Neffen Justin die Hochzeit ihres Sohnes gefährdet ist und dass Justin nicht nur Sophies wegen zurückgekehrt ist. Justin wird Fragen stellen, Fragen nach ihrem dunklen Geheimnis, und er wird Antworten finden. Antworten, die seinen Weggang vor allem bei Sophie in ein völlig anderes Licht rücken werden. Und so beginnt sich das Schicksalskarussell für alle Beteiligten von Tag zu Tag schneller zu drehen.
Text & Foto: ZDF

Melodram, Deutschland/Österreich 2008 *
Laufzeit: 90 Min.
Kamera:
Drehbuch: Mónica Simon
Regie: Karl Kases
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Luise Bähr (Sophie of Winterston), Rhon Diels (Justin Chandon), Oliver Clemens (Edward of Winterston), Andreas Elsholz (Lord Douglas Chandon), Monika Peitsch (Lady Margaret), Philip Battley, Rebecca Crookshank, James Flynn

Drehorte: Devon/England; Exeter

Drehzeit: 04.06.2008 bis 03.07.2008

Traum eines Sommers

Foto: ZDF/Jon Ailes

Foto: ZDF/Jon Ailes

Samantha Westlake lebt mit ihrem Mann Jasper, einem Professor, auf einem herrlichen Anwesen, das sie von ihren Eltern geerbt hat und an dem sie sehr hängt. In ihrer Ehe kriselt es, seit Samantha zwei Fehlgeburten erlitten hat. In diesem Sommer macht Jasper einen Versuch, die Liebe wieder neu zu beleben und schlägt ihr vor, das Anwesen zu verkaufen und gemeinsam woanders neu anzufangen. Samantha verwirrt dieser Vorschlag und lehnt ihn ab, glaubt ihrem Mann aber, dass es ihm wirklich auf die Rettung der Ehe ankommt. Während eines Sommerkurses der Universität lernt sie den charmanten Frank Miller (Sigmar Solbach) kennen, den sie für einen arbeitslosen Lebenskünstler hält. Er verliebt sich auf Anhieb in die attraktive Samantha, auch ihr ist er sympathisch.

Doch dann findet sie heraus, dass Jasper in eine leidenschaftliche Affäre mit der jungen Roberta French verstrickt ist. Frank wird ihr zum Vertrauten und Freund, erst recht, als sich herausstellt, dass Roberta schwanger ist. Denn da entscheidet Jasper sich für ein Leben mit Roberta und fordert die Scheidung. Um das Vermögen zu teilen, muss das gemeinsame Anwesen verkauft werden. Frank, der selbst eine Scheidung hinter sich und seitdem den Kontakt zu seiner Tochter verloren hat, rät Samantha, loszulassen, um sich einen erbitterten Kampf zu ersparen.

Sie folgt seinem Rat und bleibt bei ihm in dem Cottage, dass er für den Sommer gemietet hat. Es entspinnt sich eine zarte Romanze zwischen den beiden, der Traum eines Sommers, bis sie sich schließlich ihre Liebe gestehen. Sie ahnt nicht, dass Frank ein Geheimnis hat und nicht der ist, als der er sich ausgibt. Und Samantha steht plötzlich vor einer Entscheidung – es ist die Entscheidung ihres Lebens.

(Text: ZDF)

Liebesfilm, Deutschland/Österreich 2003
Regie: Dieter Kehler
Drehbuch: Gabriele Kister
Kamera: Hartmut E. Lange
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Antje Schmidt (Samantha), Sigmar Solbach (Frank), Stephan Schwartz (Jasper), Luise Bähr (Roberta), Andrea Cleven (Hilli), Klaus-Peter Grap (Harold), Hannelore Zeppenfeld (Betsy), Anthony Straeger (Mr. Simpson), Jürgen Schilling (Mr. Mortimer)