Archiv | Vier Frauen – Virginias Geheimnis RSS for this section

Vier Frauen – Virginias Geheimnis


a9a22-rosamunde2bpilcher-2bvier2bfrauen2b-2bvirginias2bgeheimnis

Virginias Geheimnis

Mit „Vier Frauen“ wurde nach der erfolgreichen Ausstrahlung von „Vier Jahreszeiten“ im Dezember 2009 eine weitere vierteilige Rosamunde-Pilcher-Familiensaga mit hochkarätiger internationaler Besetzung in Angriff genommen. Die beiden ersten Teile strahlte das ZDF als Feiertagsprogramm am Ostersonntag 2011 aus, die Teile 3 und 4 wurden im Sommer 2011 gedreht. Inhaltlich anknüpfend an Rosamunde Pilchers Roman „September“ steht – 22 Jahre später – das Schicksal der alt eingesessenen und wohlhabenden schottischen Familie Aird im Zentrum des Geschehens.

Teil 1

Edmund Aird ist seit langem glücklich verheiratet mit Virginia, mit der er zwei Kinder hat: Laura (21) und Henry (34). Edmund, der aus erster Ehe noch eine Tochter hat, Alexa (40), ist erfolgreicher Geschäftsführer der in London ansässigen Firma „Sanford Aird Cubben“, in der sein Sohn Henry und sein Schwiegersohn Noel um seine Nachfolge konkurrieren. Doch Virginia hat ein Geheimnis, das nur ihre Schwiegermutter Violet (80) kennt: Vor genau 22 Jahren verbrachte Virginia eine Nacht mit ihrem amerikanischen Freund Conrad Tucker und weiß nicht, ob er oder ihr Ehemann Edmund der leibliche Vater von Laura ist. Virginia wird von ihrer Vergangenheit eingeholt, als Conrad sich eines Tages bei ihr meldet. Er hat ein Foto von Laura in einem Gesellschaftsmagazin entdeckt und ist über ihre Ähnlichkeit mit seiner eigenen Mutter so verblüfft, dass er überzeugt ist, Lauras Vater zu sein. Er reist aus den USA an, um die Wahrheit herauszufinden und bringt damit eine Lawine von Misstrauen, Hass, Erpressung und Enttäuschung ins Rollen, die die Familie Aird in ihren Grundfesten erschüttert.
Virginia und Violet sind sich zunächst einig, dass Edmund nie etwas von der Affäre erfahren darf und legen Conrad sehr eindringlich nahe, wieder abzureisen. Doch der Plan geht nicht auf. In betrunkenem Zustand berichtet Conrad ausgerechnet dem skrupellosen und intriganten Schwiegersohn Edmunds, Noel Keeling, von seiner wahrscheinlichen Vaterschaft. Noel nutzt diese Information, um Virginia zu erpressen: Entweder er wird der neue Geschäftsführer der Firma oder ihr Geheimnis fliegt auf und die Familie Aird wird auseinandergerissen.
Virginia macht einen Vaterschaftstest, der ihr Dilemma bestätigt. Ihr Mann ist nicht Lauras Vater. Sie sieht keinen anderen Ausweg und überredet Edmund, Noel anstelle ihres Sohnes Henry an die Spitze des Unternehmens zu setzen. Virginia hofft, dadurch das Familienglück retten zu können, obwohl sie natürlich Gefahr läuft, ihren Sohn Henry zutiefst zu enttäuschen.

Lauras Leben gerät auch ohne das Wissen um ihren neuen Vater ins Wanken, denn ihre erste große Liebe Guy (27), mit der sie gerade eine wunderbare Zeit in Oxford erlebt, kommt ums Leben.
Text & Foto: ZDF
Originaltitel: Shades of Love 1/4

Liebesdrama, Deutschland/Großbritannien 2010*
Regie: Giles Foster
Drehbuch: Matthew Thomas
Kamera: James Aspinall
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Eileen Atkins – Violet Aird, Charles Dance – Edmund Aird, Suzan Anbeh – Lucilla Balmerino, Adrian Lukis – Noel Keeling, Rebecca Night – Laura Aird, Susanna Simon – Alexa Keeling, Eleonore Weisgerber – Virginia Aird, Michael Brandon – Conrad Tucker, Liam Evans-Ford – Henry Aird, Johannes Zirner – Hamish Balmerinos. Freddie Fox – Guy Wells, Anthony Higgins – Archie Balmerinos, Harriet Walter – Isobel Balmerino

Drehorte: Das Anwesen der Balmerinos, der befreundeten Nachbarfamilie der Airds, ist das Duns Castle bei der Ortschaft Duns, Scottish Borders; Manderston House ist das Anwesen der alt eingesessenen und wohlhabenden schottischen Familie Aird und liegt auch in Wirklichkeit ganz in der Nähe. Weitere Drehorte waren in Oxford, Oxfordshire und London, England; St. Abbs, Scottish Borders,

Video-Clip zu den Dreharbeiten