Archiv | Vier Jahreszeiten – Das Geschenk des Frühlings RSS for this section

Vier Jahreszeiten – Das Geschenk des Frühlings

Rosamunde Pilcher: Das Geschenk des FrühlingsFoto: ZDF und Stephen Morley

Die ganze Familie Combe versammelt sich in Endellion für die Testamentseröffnung nach Alexanders Tod: Stephen erbt nur das Dower House. Der Landsitz und die großflächigen Ländereien gehen an Charles. Stephens hasserfüllte Kampfansage, das Erbe rechtlich anzufechten, erschreckt die ganze Familie.

 Auf leisere, aber umso existentiellere Weise wird Charlotte ganz persönlich erschüttert: Sie ist schwanger. Charlotte informiert den Vater, den Dirigenten Simon Maxwell, der Charlotte aufgrund eines New Yorker Jobangebots vor drei Monaten verlassen hatte. Abby ist wenig begeistert, als Simon überraschend in Endellion auftaucht, da sie Angst hat, ihre Mutter ein zweites Mal, dieses Mal an Charlottes große Liebe, zu verlieren.

 Simon bereut mittlerweile, Charlotte verlassen zu haben und sieht in ihrer Schwangerschaft ein Zeichen, sich nun für eine gemeinsame Zukunft zu entscheiden. Umso irritierter ist Abby, als Simon ihr Avancen macht und zudringlich wird.

 Stephen wird durch seine Anwälte mit der bitteren Tatsache konfrontiert, dass die vorherigen Versionen des väterlichen Testaments auch Charles als den Haupterben auswiesen und erleidet einen Nervenzusammenbruch. Trotz aller negativen Erfahrungen mit Stephen, hält die Familie zusammen und möchte ihm helfen.

 Der Konflikt zwischen Charlotte und Abby eskaliert. Charlotte möchte Abby den Vorfall mit Simon nicht glauben, und Abby ist durch das mangelnde Vertrauen ihrer Mutter zutiefst verletzt. Schließlich findet Charlotte die Wahrheit heraus und verlässt Simon. Verzweifelt versucht sie, ihre Tochter wieder zurück zu gewinnen. Bei Abbys und Toms Hochzeit scheint es soweit zu sein: Die drei Generationen von Frauen – Julia, Charlotte und Abby – sind nun endgültig vereint, die Familie – wie es Alexanders großer Wunsch war – ist bereit für einen Neuanfang. Text: ZDF

Melodram, Deutschland 2009 *
Laufzeit: 90 Min.
Regie: Giles Foster
Drehbuch: Matthew Thomas, Trevor R. Bowen
Kamera: Tony Imi
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Senta Berger (Julia Combe), Natalia Wörner (Charlotte Combe), Paula Kalenberg (Abigail Combe), Michael York (Stephen Combe), Tom Conti (Charles Combe), Perdita Weeks (Imogen Combe), Will Roach (Lucas Conroy), John Light (Simon Maxwell), Tim Delap (Tom Tressillian), Juliet Mills (Florence Combe), Tina Grawe (Georgina Combe), Angela Douglas (Mrs. Webber), Terence Harvey (Mr. Spalding), Franco Nero, Max von Pufendorf, Frank Finlay, Jack Ashton, Joe Hall.

Drehorte: England; Endellion, der Film-Landsitz der Familie Combe in „Vier Jahreszeiten“, ist in Wirklichkeit das Herrenhaus Longleat – Warminster in der Grafschaft Wiltshire und ein weiterer Drehort war der Neston Park/Corsham/Wiltshire. Das Cottage von Julia Combe (Senta Berger) steht an der Mother Ivey Bay am Trevose Head, an der Nordküste von Cornwall zwischen Padstow and Newquay und kann tatsächlich als Ferienhaus gemietet werden. Infos unter Mother Ivey Cottage, Tel. 01841/520329, anthony@trevosehead. co.uk, www.cornwall-online.co.uk.

Weitere Drehorte sind die Lefort Gallery, die St. Marys Church, die Bar The Pinch (jetzt – Lime Lounge) und das Holburn Museum in Bath in der Grafschaft Somerset und New Wardour Castle in Tisbury. Cornwall.

Drehzeit: 16.06.2008 bis 14.04.2009

Advertisements