Archiv | Vier Jahreszeiten – Ein Sommer in Endellion RSS for this section

Vier Jahreszeiten – Ein Sommer in Endellion

Es ist ein stürmischer Tag, an dem Julia Combe und Max Friedman von London aus nach Cornwall fliegen, um das Grab von Julias Tochter Charlotte zu besuchen. Die junge Frau hatte sich vor vielen Jahren das Leben genommen, die genauen Umstände wurden nie bekannt. Julia fällt es nicht leicht, sich mit ihrer Vergangenheit auseinander zu setzen, sie möchte den anderen Mitgliedern der Familie auch nach all den Jahren auf keinen Fall begegnen und so schnell wie möglich nach London zurück.

 Wenig später steht Charlottes Tochter Abigail an dem Grab. Abby hat ihre Mutter schon sehr früh verloren, wer ihr Vater ist, hat sie nie erfahren. Sie ist bei ihrem Großvater Stephen, einem äußerst erfolgreichen Geschäftsmann, auf dessen Landsitz Endellion aufgewachsen. Inzwischen lebt sie in London, arbeitet nach ihrem Studium erfolgreich als Restauratorin alter Gemälde und ist mit dem attraktiven und ehrgeizigen Finanzmanager Jamie glücklich liiert. Über die Vergangenheit ihrer Familie hat sie nie viel erfahren, bisher hat sie sich auch nie sonderlich dafür interessiert.
Am Abend hört sie von dem tragischen Absturz eines Kleinflugzeugs, bei dem der Pilot, der bekannte Fotojournalist Max Friedman, ums Leben gekommen ist. Seine Co-Pilotin hat schwer verletzt überlebt. Abby weiß aus den Erzählungen ihres Onkels Charles Combe, dass Max der Lebensgefährte ihrer Großmutter war, der sie noch nie in ihrem Leben begegnet ist. Langsam erwacht in ihr das Interesse für ihre Familiengeschichte. Wer ist diese unbekannte Großmutter, über die entweder gar nicht oder nur sehr schlecht gesprochen wird? Was ist zwischen ihren Großeltern Stephen und Julia vorgefallen?
Julia wird aus dem Krankenhaus entlassen. Nachdem vor über zwanzig Jahren ihre unglückliche Ehe mit Stephen Combe geschieden wurde, ist sie nach London gezogen. Jeder Kontakt zu ihrer Tochter wurde ihr untersagt, Charlotte blieb bei ihrem Vater und dessen Familie auf Endellion. Unter der Trennung von ihrem Kind hat Julia sehr gelitten, mit Max hat Julia aber doch noch ihr Glück gefunden. Max war ihr Leben, ihre große Liebe. Gemeinsam haben sie viele Jahre lang die entlegensten Winkel der Erde bereist, Abenteuer erlebt, gelacht.
Abby beschließt, heimlich auf die Beerdigung von Max Friedman zu gehen um ihre Großmutter einmal aus der Nähe zu sehen. Es ergibt sich keine Gelegenheit, sie anzusprechen, dennoch ist Abby fasziniert von dieser außergewöhnlichen Frau, die so anders zu sein scheint, als sie immer dachte. Jamie macht sich Sorgen um Abby. Sie hat ihm erzählt, dass sie Kontakt zu ihrer Großmutter aufnehmen möchte, allerdings hat Stephen Combe ihn sehr eindringlich gebeten, genau dies zu verhindern. Jamie bewundert Stephen, von dem angesehenen Geschäftsmann respektiert und ins Vertrauen gezogen zu werden, bedeutet sehr viel für ihn.
Nach Max Tod hat Julia auch mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen, sie muss sich von einigen seiner Fotografien trennen. Abby erfährt aus der Presse von der Ausstellungs, sie gibt sich als Journa-listin aus und bittet um ein Interview mit Julia. Als sie aufgebracht nachfragt, warum Julia ihre Tochter im Stich gelassen hat, erkennt Julia in der jungen Frau ihre Enkelin, doch Abby rennt davon. Die finanzielle Notlage zwingt Julia schließlich, aus London fortzugehen und ihr kleines Cottage auf Endellion, das ihr nach der Scheidung zugesprochen wurde, zu beziehen. Damit ist nicht nur sie selbst, sondern auch der Rest der Familie gezwungen, sich den Schatten der Vergangenheit zu stellen. Text & Text: ZDF

Familiendrama, Großbritannien/Deutschland 2008 *
Spieldauer: 90 Min.
Kamera: Tony Imi
Drehbuch: Matthew Thomas und Trevor Bowen
Regie: Giles Foster
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Senta Berger (Julia Combe), Natalia Wörner (Charlotte Combe), Paula Kalenberg (Abigail Combe), Michael York (Stephen Combe), Tom Conti (Charles Combe), Perdita Weeks (Imogen Combe), Will Roach (Lucas Conroy), John Light (Simon Maxwell), Tim Delap (Tom Tressillian), Juliet Mills (Florence Combe), Tina Grawe (Georgina Combe), Angela Douglas (Mrs. Webber), Terence Harvey (Mr. Spalding), Franco Nero, Max von Pufendorf, Frank Finlay, Jack Ashton, Joe Hall.

Drehorte: Cornwall, Siehe, „Das Geschenk des Frühlings“

Drehzeit: 16.06.2008 bis 14.04.2009

Advertisements