Tag Archive | Matthias Schloo

Der Mann meiner Träume

Foto: ZDF und Jon Ailes

Foto: ZDF und Jon Ailes

Rosamunde Pilcher: Der Mann meiner Träume

Sandra Harrison ist die einzige Tochter und Erbin eines traditionsreichen Familienunternehmens für Golfartikel. Ihr Vater Walter ist überzeugt, dass sie seit Jahren Betriebswirtschaft studiert, um eines nicht zu fernen Tages die Leitung der Firma zu übernehmen.
Sandra hat jedoch in Wahrheit Medizin studiert. Mit dem Examen in der Tasche kommt sie zum 60. Geburtstag ihres Vaters nach Cornwall. Gleichzeitig will sie ihren Eltern ihren Freund Albert vorstellen, der ebenfalls Arzt ist. Mutter Deborah weiß das alles und besteht darauf, dass Sandra ihrem Vater nach der Geburtstagsparty endlich reinen Wein einschenkt.
Denn Walter hat nicht nur die berufliche Zukunft seiner Tochter geplant, sondern er hat sich auch schon einen Schwiegersohn ausgeguckt: Brian, den Neffen eines Geschäftsfreundes und Jugendliebe von Sandra.
Walters Pläne scheinen aufzugehen. Beim Zusammentreffen von Sandra und Brian auf der Geburtstagsparty leben die alten Gefühle wieder auf. Sandras Mutter Deborah sieht es mit Sorge, denn sie ahnt, dass Brians Gefühle ganz unromantisch sind und er rein wirtschaftliche Interessen verfolgt. Albert ist frustriert und wendet sich kurzfristig Rachel zu, der verwitweten Schwägerin von Sandra.
Um das Durcheinander komplett zu machen, erleidet Walter einen Herzanfall – kurz nachdem Sandra ihm sagt, dass sie Medizin studiert hat. Walter bittet seine Tochter am Krankenbett, während seiner Abwesenheit die Firma zu leiten und wichtige Verhandlungen zum Abschluss zu bringen.
Da Sandra dazu gar nicht in der Lage ist, wendet sie sich Hilfe suchend an Brian. Das ist für diesen die Gelegenheit, sich unentbehrlich zu machen und damit seine wahren Pläne, die Übernahme der Firma, zu verwirklichen. Sandra durchschaut das falsche Spiel nicht und so fährt Albert allein zurück nach London.  Text: ZDF

Melodram, Deutschland/Österreich 2007
Regie: Dieter Kehler
Buch: Marlis Ewald
Kamera: Hartmut E. Lange
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Eva-Maria Grein (Sandra Harrison), Matthias Schloo (Albert Woolbridge,) Michaela May (Deborah Harrison), Volker Lechtenbrink (Walter Harrison), Nicola Ransom (Rachel Harrison), Anian Zollner (Brian Macintosh), Siemen Rühaak (Charles Warren), Phoenix Rodloff (Kevin Harrison), Franziska Troegner (Polly) u.a.

Drehorte: Das Intro zeigt die St. Oswald’s Bay bei Durdle Door, The Pinnacles bei Old Harry Rocks, die Küste bei Berry Head südlich Brixham und das Viadukt am Forder Creek bei Saltash (dieser Ort ist der erste auf cornischer Seite, wenn man die Tamar-Brücke bei Plymouth überquert hat). Das Jueliergeschäft ist das Michael Spiers Jewellery in Castle Square House, 17 Castle Street, Exeter. Der Harrison Golf Betrieb ist in Wirklichkeit die Gramercy Hall School im Lupton Park bei Brixham (Brixham Road, Brixham, Devon). Die Autofahrten wurden auf der A379 zwischen Dartmouth und Torcross gedreht, meist am Strand von Slapton Sands. Das Gästehaus mit kleinem Pool ist das private Warren House an der Mill Bay Cove am östlichen Ufer der Mündung des Flusses Dart bei Dartmouth. Alle Hafenszenen wurden im Hafen von Torquay gedreht. Nach der Rettung auf See war kurz das Plymouth Breakwater Lighthouse zu sehen; Ugbrooke und der See von Ugbrooke war auch Kulisse dieser Pilcher-Verfilmung. Das Herrenhaus der Harrisons ist Mamhead House in Devon südlich von Exeter. Es bietet einen herrlichen Blick entlang der East Devon Küste.

Drehzeit: 24.04.2007 bis 25.05.2007

Sommer des Erwachens

Foto: ZDF

Foto: ZDF/Jon Ailes

Mona Sullivan, eine junge Witwe und Mutter des siebenjährigen Dennis, lebt seit dem Unfalltod ihres Mannes Henry zurückgezogen in einem alten Haus in Cornwall und leitet die Führungen im Schloss von Lord Peter Allister. Lord Peter und Lady Edna, sind ein warmherziges Ehepaar, deren einziger Kummer darin besteht, dass sie keine Kinder haben.
Zu Monas engsten Freunden gehören Gina Miller, die ältere Schwester von Monas verstorbenen Mann Henry, und deren Mann Gordon, der örtliche Arzt. Gina regt oft an, dass Mona doch mehr unternehmen sollte, um neue Bekanntschaften zu schließen, vor allem einen neuen Mann kennen zu lernen, und auch Dennis eine männliche Bezugsperson zu brauchen scheint. Doch Mona ist der Meinung, noch nicht ausreichend um Henry getrauert zu haben und ja doch keinen vergleichbaren Mann zu finden, der seinen Platz einnehmen könnte.
Dennoch gibt es zwei Männer, die sich um Mona bemühen. Da ist einmal Stephen Karr, der ehemalige Geschäftspartner von Henry, den sie schon lange kennt und dann lernt Mona den sympathischen Möbelrestaurator Edward Green kennen und verliebt sich sofort in ihn. Auch für Edward ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch die junge Liebe steht unter keinem guten Stern. Denn Mona weiß nicht, dass Edward indirekt mit dem Tod ihres Mannes zu tun hat.
Text: ZDF

Melodram, Deutschland/Österreich 2005
Regie: Dieter Kehler
Buch: Marlis Ewald
Laufzeit: 90 Min.
Kamera: Hartmut E. Lange
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Stephanie Keller (Mona Sullivan), Matthias Schloo (Edward Green), Markus Böker (Stephan Karr), Birgit Wiedel Weidinger (Gina Miller), Christoph Mory (Gordon Miller), Astrid Meyer-Gossler (Lady Edna Allister), Nikol Voigtländer (Lord Peter Allister), Tanja Gutmann (Sandra), Luka Andres (Dennis Sullivan) u.a.

Drehorte: Cornwall: Die Szenen im Garten wurden in Bonython Manor gedreht. Das Haus ist nicht zugänglich, aber die Gärten können besichtigt werden; Hayle, Hayle Towans Beach; Die Hafenszenen fanden in Mousehole statt; Minack Theater; Landzunge bei Porthcurno, “Rospletha Cliffs”;Prideaux Place;Der Admiral Benbow Pub, in der Chapel Street, Penzance, diente als Drehort für die Kneipenszenen;

Drehzeit: 12.07.2005 bis 10.08.2005

Wind über dem Fluss

Wind ueber dem Fluss

Als sie noch Kinder waren, glaubten Jenny und Patrick ganz fest daran, dass man den Wind herbeipfeifen kann – ein ganz bestimmter Pfiff würde den schlafenden Wind aufwecken. Doch diese Träume sind schon lange Vergangenheit. Obwohl sie sich aus den Augen verloren haben, konnte Patrick seine große Liebe Jenny aber niemals vergessen. Anlässlich des Geburtstages ihrer Mutter Anne kehrt Jenny nun für einige Tage aus London wieder in die alte Heimat zurück. Aber die fröhliche Geburtstagsfeier findet nicht statt. Anne hat soeben erfahren, dass ihr Geschäftsführer sie betrogen hat und ihre Firma, eine Schifffahrtsgesellschaft,
vor der Pleite steht.

Die Lage ist aussichtslos, bis Patricks älterer Bruder Michael als Retter in der Not erscheint. Michael, mittlerweile Bankdirektor, verspricht finanzielle Hilfe und kümmert sich auch sonst sehr intensiv um Jenny. Voller Trauer muss Patrick mit ansehen, wie sich für Jenny ein Jugendtraum erfüllt. Schon damals war Patrick immer nur der beste Freund, Michael dagegen ihre große Liebe. Und Michael weiß seine Chance zu nutzen.

Doch nicht nur für Jenny wird die Vergangenheit wieder lebendig. Auch John, der Bruder von Jennys Vater, ist zurückgekehrt. Vor mehr als dreißig Jahren hatten die beiden Brüder einen Autounfall – Jennys Vater war noch am Unfallort gestorben. Kurz nach dem Unglück war John in die USA gegangen und hatte dort ein Vermögen gemacht. Seine Rückkehr kommt für Anne und ihre Tochter völlig überraschend. Jetzt will John sein Geld zu Verfügung stellen, um die Reederei zu erhalten. Nach anfänglichem Zögern lässt sich Anne auf das verlockende Angebot ein – doch sie ahnt nicht, dass John ein dunkles Geheimnis hat.

Text & Foto: ZDF 

Liebesdrama, Deutschland 2001 *
Regie: Dieter Kehler
Laufzeit: 90 Min.
Drehbuch: Christiane Sadlo
Kamera: Franz Ritschel
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Floriane Daniel (Jenny Fairburn), Nadja Tiller (Anne Fairburn), Matthias Schloo (Patrick Fenton), Joachim Kretzer (Michael Fenton), Alexander Kerst (John Hanks), Christiane Schulz.

Drehorte: Michael und Jenny üben auf dem Thurlestone Golf Course und im Hintergrund erkennt man den Thurlestone Rock, Die Hafenszenen zu dieser Verfilmung wurden in Dartmouth gedreht.