Tag Archive | Siemen Rühaak

In der Mitte eines Lebens

Ella Dempsey hat eigentlich alles, was sie sie wünschen kann: Sie ist verheiratet, hat einen erwachsenen Sohn und ein schönes Zuhause. Doch ihre Ehe ist schon seit längerer Zeit dominiert von Alltag und Routine. Als sie am Morgen ihres 53. Geburtstags eine Schachtel mit einer wunderschönen Kette in den Sachen ihres Mannes Gordon findet, ist sie tief berührt. Was für ein wunderschönes Geschenk! Voller Vorfreude sieht sie dem Abend in einem romantischen Gartenlokal entgegen. Doch das Dinner wird zum Desaster: Sie entdeckt die Kette am Hals von Gordons junger Sekretärin. Gedemütigt verlässt Ella das Lokal und geht alleine zum Bahnhof. Tieftraurig zieht sie ihren Ehering vom Finger, er rutscht ihr aus der Hand und fällt auf die Gleise. Sie will ihn zurückholen und bemerkt nicht, dass der Zug einfährt. Ein Augenzeuge glaubt, dass sie sich vor den Zug werfen will, reißt sie in letzter Sekunden zurück und macht ihr heftige Vorwürfe: Das Leben ist ein kostbares Geschenk, das man nicht so einfach wegwerfen darf. Ellas zaghafte Erklärungsversuche lässt er nicht gelten. Sein Zug fährt ein, und er verschwindet.
Durch dieses Erlebnis ist Ella gezwungen, über ihr Leben nachzudenken und sich Fragen zu stellen: Wann hat sie das letzte Mal gelacht? Worauf freut sie sich? Ella kann sich keine der Fragen ehrlich beantworten, und plötzlich ist ihr, als würde sie ihr bisheriges Leben zum ersten Mal mit offenen Augen sehen. Nur sie selbst ist für ihr Lebensglück verantwortlich. Am Bahnsteig fasst sie einen spontanen Entschluss. Anstatt nach Hause zu fahren, fährt sie nach Cornwall ans Meer. Mit klopfendem Herzen steigt Ella aus dem Zug und geht direkt zum Strand. Sie zieht die Schuhe aus, lässt ihre Füße von den Wellen umspülen und ist glücklich. In einem kleinen Café gönnt sie sich Tee und Scones. Doch als sie bezahlen will, entdeckt sie, dass ihr Geld gestohlen wurde. Carol, die Eigentümerin des Cafes, gibt ihr die Möglichkeit das Geld abzuarbeiten, und Ella stürzt sich motiviert in ihre Aufgabe. Carol ist beeindruckt und bietet ihr an, für länger auszuhelfen. Ella ergreift ihre Chance und teilt ihrem Mann mit, dass sie vorläufig nicht zu ihm zurückkehren wird. Und so beginnt ihr neues Leben. Bei einem ihrer ausgedehnten Spaziergänge begegnet sie ihrem „Lebensretter“ Richard Wadsleigh. Ella ist fasziniert von dem attraktiven Mann, und auch er macht aus seinem Interesse keinen Hehl. Doch dann taucht überraschend ihr Sohn Michael auf, der Muttis bequeme Vollpension vermisst und sich vorgenommen hat, sie so schnell wie möglich zurückzuholen. Und auch ihr Ehemann Gordon ist nicht bereit, seine Ehe kampflos aufzugeben.
Nach der Kurzgeschichte „Flowers in Winter“  –  Text & Screenshot: ZDF

Deutschland/Österreich ORF, ZDF 2012
Regie: Stefan Bartmann
Buch: Martin Wilke und Silke Morgenroth
Kamera: Marc Prill

Darsteller: Dietrich Adam – Richard Wadsleigh, Marijam Agischewa – Ella Dempsey, Siemen Rühaak – Gordon Dempsey, Daniel Roesner – Michael Dempsey, Zoe Weiland – Carol Mulligan, Charlene Peters – Ty Glaser – u.a.

Drehort/e: Newquay und Umgebung: Am Godrevy Point und der Gwithian Beach wurden einige Szenen gedreht, im Hintergrund ist des öfteren die Insel mit dem Godrevy Lighthouse zu sehen. Auch in St Ives wurden Szenen für diesen Film gedreht. Hier treffen sich Richard, Ella, Michael und Carol auf der Wharf Road und der Harbour Beach, die Smeaton’s Pier mit seinem Leuchtturm diente als Kulisse. Marazion, die Mount’s Bay und im Hintergrund St Michaels’s Mount sind weitere Drehorte. Auf dem Friedhof von Marazion, an der Turnpike Road stellt Richard Blumen auf das Grab seiner verstorbenen Frau. Richard und Ella begegnen sich auf dem Bahnsteig der Bodmin General Station und rettet sie später vor dem herannahenden Zug. Ella sperrt Richard und seine Stieftochter Carol im The Huer’s Hut in Newquay ein und läßt diese nicht vorher raus, bis sich die Beiden ausgesprochen und versöhnt haben. Auch eine kurze Einspielung vom Start Point mit seinem Leuchtturm erscheint. Das Strandcafe „Bay View“ von Carol Mulligan in dieser Pilcher-Verfilmung liegt in der Nähe von Porthleven und zwar etwas südöstlich und ist das Gate House oberhalb der Loe Bar (eine Sandbank, die den Loe Pool bei Helston vom Atlantik trennt). Das Gebäude wurde nur für den Film zu einem Cafe umgebaut.

Drehzeit:  30.05.2012 bis 27.06.2012

Eine Liebe im Herbst

Foto: ZDF/Jon Ailes

Foto: ZDF/Jon Ailes

Die Ärztin Amy Miller kommt nach Jahren in Südafrika zurück nach Südengland. Offiziell zum Geburtstag ihrer Mutter. In Wahrheit hat sie nach einer unglücklichen Affäre ihren Job in einem Kapstadter Krankenhaus gekündigt und weiß noch nicht, was sie jetzt tun soll. Kaum in London gelandet, verursacht sie einen Auffahrunfall, der ihr Leben schlagartig verändert. Der Fahrer des anderen Fahrzeugs ist der Juwelier Michael Foster, der Verlobte ihrer Schwester. Auch die Ehe von Sally, ihrer Mutter und Peter scheint am Ende. Sally hat das Gefühl, nur noch ein altes Möbelstück in Peters Leben zu sein. Hals über Kopf flüchtet sie in das von ihrer Tante geerbte Cottage in einem kleinen Ort an der Küste. Ausgerechnet dorthin, wo ihr Ex-Mann Oliver sich seit kurzem als Arzt niedergelassen hat. Oliver weiß schon lange, dass Sally die Frau seines Lebens war. Nun bietet sich endlich eine Chance, Sally zurück zu gewinnen.

Text: ZDF

Romanze, Deutschland 2009 *
Bildformat: 16:9
Spieldauer: 90 Min.
Kamera: James Jacobs
Drehbuch: Marlis Ewald
Regie: Dieter Kehler
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Barbara Wussow (Sallay Wilcox), Stefan Gubser (Peter Wilcox), Siemen Rühaak (Oliver), Marie Rönnebeck (Amy Miller), Jochen Schropp (Michael), Laura Oswald (Vivian), Thamara Barth (Brenda), Frances Burnett (Dr. Judy Collins), Tina Gray (Betty), Stephen Omer (Mr. Holmes), Richard Calder (Walter Higgins), Gary Cady (Michael Fleming) u.a.

Drehorte: Exeter und Umgebung; Im Intro sind zu sehen: der Start Point Leuchtturm – die Küste nahe der Mündung des River Dart – die Eisenbahn auf dem Viadukt bei Broadsands (liegt zwischen Brixham und Paignton) – dann ein weiteres Viadukt am Forder Creek bei Saltash (dieser Ort ist der erste auf cornischen Seite, wenn man die Tamar-Brücke bei Plymouth überquert hat). Die Flughafenszenen spielen am Exeter Air Port (Departure Area). Tante Claras Cottage ist das Monks Thatch Cottage B&B nahe Otterton. Die Szenen im Garten des Nachbarhauses wurden vermutlich auf Privatbesitz gedreht. Viele Szenen wurden in Exeter unweit der Kathedrale gedreht: Der Crash zu Beginn war auf der Cathedral Close, wo sie die Southernhay West kreuzt, hier liegt auch die Arztpraxis. Nicht weit von dieser Stelle liegt das South Gate Hotel in der Southernhay East, Exeter. Vivians Dessous-Shop liegt in Sichtweite der Kathedrale und ist das Mol’s Coffee House am Cathedral Yard und gegenüber ist auch das Orchid Thai Restaurant. Der Friseur Indulge liegt in der Gandy Street, Musgrave House, City Centre, Exeter. Hier in der Gandy Street spazieren Sally und Amy vorbei an der Pizzeria Zizzi (21-22 Gandy Street, Exeter und am Kunstzentrum (Exeter Phoenix, Bradninch Place, Gandy Street, Exeter. Amy wartet einmal auch vor dem Haushaltswaren-Shop Lakeland in der High Street. Michael Fosters Schmuckladen ist  Michael Spiers Jewelry, Castle Square House, 17 Castle Street, Exeter. Aussprachen u.a. mit der Ärztin fanden oberhalb der Flusses Ex bei The Quay (Fußgängerbrücke im Hintergrund) statt. Amy und Michael treffen sich dann noch in der West Street an der Stepcote Hall neben dem Bücherladen (als sogenannter Charity-Shop) und der Blumenshop liegt hier genau gegenüber.  Vor der atemberaubenden Kulisse der Hooken Cliffs und der Hooken Beach südlich von Beer fanden weitere Aussprachen zwischen Amy und Michael statt.

Drehzeit: 27.08.2008 bis 25.09.2008

Der Mann meiner Träume

Foto: ZDF und Jon Ailes

Foto: ZDF und Jon Ailes

Rosamunde Pilcher: Der Mann meiner Träume

Sandra Harrison ist die einzige Tochter und Erbin eines traditionsreichen Familienunternehmens für Golfartikel. Ihr Vater Walter ist überzeugt, dass sie seit Jahren Betriebswirtschaft studiert, um eines nicht zu fernen Tages die Leitung der Firma zu übernehmen.
Sandra hat jedoch in Wahrheit Medizin studiert. Mit dem Examen in der Tasche kommt sie zum 60. Geburtstag ihres Vaters nach Cornwall. Gleichzeitig will sie ihren Eltern ihren Freund Albert vorstellen, der ebenfalls Arzt ist. Mutter Deborah weiß das alles und besteht darauf, dass Sandra ihrem Vater nach der Geburtstagsparty endlich reinen Wein einschenkt.
Denn Walter hat nicht nur die berufliche Zukunft seiner Tochter geplant, sondern er hat sich auch schon einen Schwiegersohn ausgeguckt: Brian, den Neffen eines Geschäftsfreundes und Jugendliebe von Sandra.
Walters Pläne scheinen aufzugehen. Beim Zusammentreffen von Sandra und Brian auf der Geburtstagsparty leben die alten Gefühle wieder auf. Sandras Mutter Deborah sieht es mit Sorge, denn sie ahnt, dass Brians Gefühle ganz unromantisch sind und er rein wirtschaftliche Interessen verfolgt. Albert ist frustriert und wendet sich kurzfristig Rachel zu, der verwitweten Schwägerin von Sandra.
Um das Durcheinander komplett zu machen, erleidet Walter einen Herzanfall – kurz nachdem Sandra ihm sagt, dass sie Medizin studiert hat. Walter bittet seine Tochter am Krankenbett, während seiner Abwesenheit die Firma zu leiten und wichtige Verhandlungen zum Abschluss zu bringen.
Da Sandra dazu gar nicht in der Lage ist, wendet sie sich Hilfe suchend an Brian. Das ist für diesen die Gelegenheit, sich unentbehrlich zu machen und damit seine wahren Pläne, die Übernahme der Firma, zu verwirklichen. Sandra durchschaut das falsche Spiel nicht und so fährt Albert allein zurück nach London.  Text: ZDF

Melodram, Deutschland/Österreich 2007
Regie: Dieter Kehler
Buch: Marlis Ewald
Kamera: Hartmut E. Lange
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Eva-Maria Grein (Sandra Harrison), Matthias Schloo (Albert Woolbridge,) Michaela May (Deborah Harrison), Volker Lechtenbrink (Walter Harrison), Nicola Ransom (Rachel Harrison), Anian Zollner (Brian Macintosh), Siemen Rühaak (Charles Warren), Phoenix Rodloff (Kevin Harrison), Franziska Troegner (Polly) u.a.

Drehorte: Das Intro zeigt die St. Oswald’s Bay bei Durdle Door, The Pinnacles bei Old Harry Rocks, die Küste bei Berry Head südlich Brixham und das Viadukt am Forder Creek bei Saltash (dieser Ort ist der erste auf cornischer Seite, wenn man die Tamar-Brücke bei Plymouth überquert hat). Das Jueliergeschäft ist das Michael Spiers Jewellery in Castle Square House, 17 Castle Street, Exeter. Der Harrison Golf Betrieb ist in Wirklichkeit die Gramercy Hall School im Lupton Park bei Brixham (Brixham Road, Brixham, Devon). Die Autofahrten wurden auf der A379 zwischen Dartmouth und Torcross gedreht, meist am Strand von Slapton Sands. Das Gästehaus mit kleinem Pool ist das private Warren House an der Mill Bay Cove am östlichen Ufer der Mündung des Flusses Dart bei Dartmouth. Alle Hafenszenen wurden im Hafen von Torquay gedreht. Nach der Rettung auf See war kurz das Plymouth Breakwater Lighthouse zu sehen; Ugbrooke und der See von Ugbrooke war auch Kulisse dieser Pilcher-Verfilmung. Das Herrenhaus der Harrisons ist Mamhead House in Devon südlich von Exeter. Es bietet einen herrlichen Blick entlang der East Devon Küste.

Drehzeit: 24.04.2007 bis 25.05.2007

Dornen im Tal der Blumen

Dornen im Tal der Blumen

Charlotte Miller, eine junge Kunstlehrerin, ist aufs Land zu ihrer alten Erbtante Winifred White gezogen. Dort will sie einen Neuanfang wagen und die Enttäuschung über den Betrug ihres langjährigen Freundes Matthew Thompson – einem Kunsthändler in London – vergessen. Der setzt alles daran, dass sie wieder zu ihm zurückkehrt und verspricht ihr sogar die Ehe. Die ersten Wochen an der neuen Schule werden überschattet von dem tragischen Unfalltod von Anne, der Mutter der 15-jährigen Schülerin Emily Bradley. Der Gartenarchitekt Gerald Bradley, Emilys Vater, und Winifred als Freundin der Familie, versuchen, die untröstliche Emily zu stabilisieren. Aber erst Charlotte gelingt es, das Vertrauen des jungen Mädchens zu gewinnen. Sie rät Emily schließlich, in ein Internat zu gehen, um dort unter Gleichaltrigen ihren Schmerz zu überwinden. Während dieser Zeit kommen sich Charlotte und Gerald näher, es kommt zu einer Liebesnacht. Dann aber beendet Gerald ganz plötzlich die Beziehung. Er trauert noch um seine Frau Anne und hat Schuldgefühle ihr gegenüber. Charlotte ist tief getroffen und traurig. Da kehrt Matthew aus London zurück und versucht, sie wieder für sich zu gewinnen. Wenigstens als „Freund“ will er zu ihr stehen. Charlotte ahnt allerdings nicht, dass er in Geldnöten steckt und eigentlich auf ihr Erbe von Tante Winifred spekuliert. Gerald Bradley spürt schon bald, dass er Charlotte mehr liebt, als er zugeben wollte. Er beginnt, um seine neue Liebe zu kämpfen. Dabei ahnt er nicht, dass Matthew intrigiert, um Charlotte und Gerald weiter auseinanderzubringen. Gerade zu diesem Zeitpunkt stellt Charlotte fest, dass sie schwanger ist.

Text & Foto: ZDF

Melodram, Deutschland 1998
Regie: Dieter Kehler
Laufzeit: 89 Minuten
Drehbuch: Gabriele Kister
Kamera: Winfried Kleist
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Ursula Karven, Miroslav Nemec, Vanessa Jung, Siemen Rühaak, Eva-Ingeborg Scholz, Christine Mayn, Jana Leipziger.

Drehorte: Devon/England; Berry Head, Totnes, Brixham