Geerbtes Glück

Foto: ZDF und Jon Ailes

Rosamunde Pilcher – Geerbtes Glück

Nach der Kurzgeschichte „The stormous in the rain“
Sendetermin: Sonntag, 7. Januar 2018 – 20:15 Uhr – ZDF

Nelly Stuart, eine ambitionierte Fechterin, ist Trauzeugin bei der Hochzeit ihrer Schwester Eve und deren Bräutigam Bill. Dabei trifft sie auf den zweiten Trauzeugen, Bills besten Freund Leo.
Das Brautpaar möchte die zwei gern verkuppeln. Doch die beiden Trauzeugen sind sich schon vorher begegnet und in inniger Abneigung verbunden. Außerdem hat Eve noch eine Überraschung für Nelly und ihren Vater Tony parat.
Sie hat ihre kolumbianische Mutter Sofia ebenfalls zur Trauung eingeladen. Diese hatte ihren Mann mit den beiden Töchtern vor vielen Jahren verlassen. Tony, der als Botaniker einen Lehrstuhl in Bristol hat, wie auch Nelly haben Sofia das nie verziehen. Aber da sie der schwangeren Eve nicht ihre Hochzeit vermiesen wollen, reißen sich alle zusammen.
Bei der wenig später anstehenden Taufe von Eves Sohn Jamie ist Sofia zu Nellys Erleichterung nicht eingeladen. Dafür begegnet ihr Leo wieder, der ebenso wie Nelly von Jamies Eltern zum Paten erkoren wurde. Nelly protestiert nicht dagegen, sie hat gerade sehr viel Wichtigeres im Kopf. Ihr Chef Patrick Cameron, ein ehemaliger Fechter, hat bei ihr wieder den Traum einer Olympiateilnahme geweckt. Der ehrgeizige Besitzer einer Sportagentur ist nicht nur an Nellys sportlichem Erfolg interessiert. In ihr erstes Rendezvous platzt ausgerechnet Leo. Und er hat einen guten Grund: Eve und ihr Mann hatten einen schweren Verkehrsunfall.
Für Bill kommt jede Hilfe zu spät. Eve liegt im Koma, Jamie blieb zum Glück unversehrt. Die jungen Eltern haben jedoch vorgesorgt: Für einen solchen Fall haben sie verfügt, dass beide Paten die gemeinsame Vormundschaft für den Kleinen übernehmen sollen. In der Hoffnung, dass Eve bald wieder genesen wird, stellen sich beide der Herausforderung. Um Jamie besser betreuen zu können, ziehen sie vorübergehend zusammen und übernehmen so gut es geht die Mutter- und Vaterrolle für ihr Patenkind.
Das unverhoffte Familienleben wirft die Lebensplanung der beiden komplett über den Haufen. Nelly muss ihre Trainingseinheiten mit den Bedürfnissen eines Säuglings ebenso in Einklang bringen wie Leo seinen Job als Drohnenkameramann bei Surf-Veranstaltungen. Auch ihr Liebesleben wird durch die ungewöhnliche Konstellation auf die Probe gestellt. Patrick ist zwar selbst dreifacher Vater erwachsener Kinder, zeigt aber wenig Verständnis für Nellys neue Rolle, zumal er auf Leo eifersüchtig ist.
Als Sofia von Eves Unfall hört, kehrt sie nach Cornwall zurück. Gemeinsam mit Tony wechselt sie sich an Eves Krankenbett ab, und beide müssen sich ihrer Vergangenheit stellen. Außerdem bietet Sofia Nelly ihre Unterstützung an, aber sie lehnt ab, da sie ihrer Mutter unterstellt, an ihrem Enkel wiedergutmachen zu wollen, was sie bei ihren Töchtern versäumt hat.
Dank eines Zeitmanagements bekommen Nelly und Leo die Betreuung von Jamie im Großen und Ganzen ohne fremde Hilfe hin. Ausgerechnet am Tag von Nellys Qualifikationsturnier hat Leo keine Betreuung für Jamie, weil er selbst arbeiten muss. Während der Tag für Leo mit einer sofortigen Kündigung endet, qualifiziert Nelly sich für Olympia. In diesem Moment erreicht sie eine weitere gute Nachricht: Ihre Schwester ist endlich aus dem Koma aufgewacht. Doch die Freude darüber ist nur von kurzer Dauer: Eve stirbt. Damit steht fest, dass Nelly und Leo nicht mehr nur vorübergehend die Verantwortung für ihr Patenkind haben. Und die zwei müssen sich darüber klar werden, ob sie das Elternpaar weiterhin nur spielen oder wirklich eine Familie werden wollen.
Jetzt muss Nelly sich entscheiden: für Patrick und ihren Traum von Olympia oder für das geerbte Glück mit Leo.
„Rosamunde Pilcher: Geerbtes Glück“ mit Leo (Florian Odendahl, l.),
Nelly (Maxi Warwel, 2.v.l.), Tony (Götz Schubert, 3.v.l.), Eve (Kim-Sarah Brandts, 3.v.r.),
Bill (Kieran Stuart, 2.v.l) und Sofia (Carin C. Tietze, r.).  Foto: ZDF und Jon Ailes
Deutschland 2018
Schnitt: Usch Born
Musik: Andreas Weidinger
Kamera: Marc Prill
Drehbuch: Martin Wilke, Jochen S. Franken
Regie: Stefan Bartmann

Darsteller: Nelly Stuart – Maxi Warwel, Leo Edwards – Florian Odendahl, Patrick Cameron – Roman Knizka, Tony Stuart – Götz Schubert, Sofia Mendez-Stuart – Carin C. Tietze, Eve Turner – Kim-Sarah Brandts, Jessica Mason – Thamara Barth, Bill – Kieran Stuart und andere

Drehorte: Haus Stuart – Privathaus bei Grampound | Hafen/Pier – Mevagissey | Surf Strand – Fistral Beach | Spazierweg – Towan Head | Fechthalle – Port Eliot und Truro College | Haus Cameron – Privathaus bei Gwennap | Kirche – St. Tudy | TV Firma – St. Tudy | Klippen – Trevone | Hospital – Knowledge Spa Schwesternschule Truro | Eve’s Cottage – Privathaus bei Relubbus | Standesamt – Trewithen Haus

Drehzeit: 06.07.2017 bis 03.08.2017

Deutsche Erstausstrahlung: Sonntag, 7. Januar 2018 – 20:15 Uhr – ZDF
Text: ZDF

 

Advertisements

Wenn Fische lächeln

Durch einen Zufall hat Liz (Friederike Ott) ihre Jugendliebe Ray
(Ben Blaskovic) wiedergetroffen. – Foto: ZDF und Jon Ailes

Rosamunde Pilcher: Wenn Fische lächeln

Sendetermin: Sonntag, 19. November 2017 – 20:15 Uhr – ZDF

Liz ist Anwältin in einer großen Londoner Kanzlei. Von ihrem Chef, Mr. Harper, erhält sie ein sehr verlockendes Angebot, das ihr vorzeitig den Weg zur Juniorpartnerin eröffnen würde.
Sie soll für einen großen Fischereikonzern die Lizenz zum Jakobsmuschelfang erwerben. Da Liz aus einer Familie von Jakobsmuschelfischern stammt, ist sie für den Auftrag geradezu prädestiniert. Daher begibt sie sich nach fünf Jahren auf den Weg nach Hause.
Sie möchte ihren Vater vom Verkauf der Lizenz überzeugen, die schon seit Generationen in der Familie ist. Doch die Dinge entwickeln sich anders als gedacht.
Ben, ihr Bruder und mittlerweile Leiter des Betriebs, kommt auf stürmischer See ums Leben. Seinen Sohn Johnny plagen – was niemand ahnt – große Schuldgefühle, die ihn völlig aus der Bahn werfen.
Dies ist für Liz aber nicht der einzige Grund, warum sie länger als geplant in ihrer Heimat bleibt. Durch einen Zufall hat Liz ihre Jugendliebe Ray wiedergetroffen. Die beiden, die einander nie vergessen konnten, kommen sich wieder näher. Und Liz stellt sich immer öfter die Frage: Was ist wichtiger? Karriere und Fortschritt oder das Bewahren einer wunderbaren Landschaft und eines Berufes, der seit Generationen in ihrer Familie ist.

Nach der Kurzgeschichte „A smile for the bride“

Liz (Friederike Ott, r.) gibt Sophie (Eva-Maria Reichert, 2.v.r.) die Schuld am
Tod ihres Bruders.  – Foto: ZDF und Jon Ailes
Deutschland 2017
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF
Schnitt: Usch Born
Musik: Andreas Weidinger
Kamera: Marc Prill
Drehbuch: Nicole Walter-Lingen
Regie: Stefan Bartmann

Darsteller: Liz Pescoe – Friederike Ott, Ray Kincaide – Ben Blaskovic, Cape Pescoe – Jürgen Heinrich, Betty Pescoe – Gundi Ellert, Finley – Jochen Nickel, Peter Kincaide – Daniel Friedrich, Sophie – Eva-Maria Reichert, Johnny Pescoe – Bennet Meyer, Ben Pescoe – Ryan Philpott und andere

Drehorte: Hafen – Mevagissey | Haus Pescoe – Privathaus in Mevagissey | „Lizben“ Boat –  „Seascan“ in Mevagissey | Herrenhaus Kincaid – Port Eliot | Harpers of London – Privathaus in Mylor | Pub – Ship Inn in Porthleven | Fischer Kapelle – St.Nichoals in Looe | Fischauktion – in Looe | Picnic – Carn Brea | Strand – Holywell Bay

Drehzeit vom:  01.06.2017 bis 28.06.2017

Deutsche Erstausstrahlung: Sonntag, 19. November 2017 – 20:15 Uhr – ZDF
Text: ZDF

Das Gespenst von Cassley

Foto: ZDF und Jon Ailes

Rosamunde Pilcher: Das Gespenst von Cassley

Der Personenschützer Riley Owen erhält den Auftrag, Lady Anjali Cassley vor einem Gespenst zu beschützen. Auch wenn ihm der Auftrag lächerlich vorkommt, nimmt er diesen an.
Riley muss hohe Schulden abbezahlen und wird auch schon bald in den Bann der schönen Anjali gezogen. Gemeinsam mit ihren Schwiegereltern Duncan und Susan Cassley lebt sie auf deren Schloss.
Nach den Plänen ihrer indischen Mutter soll Anjali den besten Freund ihres verstorbenen Mannes, John Jennings, heiraten. Um dies zu verhindern, inszeniert die junge Frau die Erscheinung eines Gespensts auf Schloss Cassley. Denn sie ist noch nicht über den Tod ihres Ehemanns hinweg. Riley, der ihrem Geheimnis schnell auf die Schliche kommt, kann sie in ihrem Kummer und ihrer Trauer gut verstehen. Denn auch er ist Witwer. Deswegen beschließen beide, so zu tun, als würde es tatsächlich ein Gespenst geben.
Doch als Riley erfährt, dass Anjali heimlich an einem Casting für einen Bollywoodfilm teilnimmt, kommen ihm Zweifel. Außerdem plagt ihn die Eifersucht, weswegen er dem Pseudo-Spuk ein Ende setzen möchte und kündigt.
Doch dann wird ein echtes Attentat auf Anjali verübt. Riley, der nun an die reale Gefahr für ihr Leben glaubt, weicht der jungen Frau nicht mehr von der Seite. Dabei kommen sich die beiden immer näher und beginnen eine leidenschaftliche Affäre, die jedoch nicht unentdeckt bleibt. Riley verliert seinen Job, und Anjali fügt sich deprimiert in ihr Schicksal.
Doch Riley recherchiert auf eigene Faust weiter und findet heraus, dass Anjalis Ehemann auf noch ungeklärte Weise ums Leben kam. Welche Rolle spielt sein bester Freund John Jennings dabei? Kann Riley das dunkle Geheimnis um ihn noch rechtzeitig vor der Hochzeit mit Anjali lüften?

Nach der Kurzgeschichte „Lonza and the gift of love“

Foto: ZDF und Jon Ailes

Deutschland 2017
Musik: Patrick M. Schmitz
Kamera: Sebastian Wiegärtner
Drehbuch: Markus Hertneck
Regie: Marco Serafini

Darsteller: Anjali Cassley – Patricia Meeden, Riley Owen – Martin Gruber, Duncan Cassley – Michael Roll, Susan Cassley – Claudia Wenzel, Brad Brandon – André Eisermann, Gita Scharma – Sima Bürgin, John Jennings – Jadran Malkovich und andere

Drehorte: Castle Cassley – Prideaux Place/Port Eliot | Jennings – Privathaus in Mawgan Smith | House Riley – Privathaus in East Lose | KSS Agency – Tresillian House bei Newquay | Ocean Club – Penventon Hotel, Redruth | Yacht – Mylor Harbour | Klippe + Strand – Trevone Head | Strand + Cafe – Trevaunance Cove, St. Agnes | Straßen – Boconnoc Estate

Drehzeit: 20.04.2017 – 18.05.2017

Deutsche Erstausstrahlung: Sonntag, 22. Oktober 2017 – 20:15 Uhr – ZDF
Text: ZDF

Nie wieder Klassentreffen

66458-0-5

Foto: ZDF und JON AILES

Rosamunde Pilcher: Nie wieder Klassentreffen

Sendetermin: Sonntag, 20. August 2017 – 20:15 Uhr – ZDF

Nach 20 Jahren plant die erfolgreiche Unternehmensberaterin Sandra Cale erstmals, an einem Abiturtreffen in ihrer Heimat teilzunehmen. Ihren Aufenthalt plant sie aber nicht für sich alleine.
Stolz kündigt sie ihrer Mutter Mary an, dass sie nicht alleine sein wird. Ihr Chef Peter, mit dem sie eine Affäre hat, soll nachkommen, sobald er sich von seiner Frau getrennt hat. Doch kurz nach ihrer Ankunft in Cornwall macht dieser einen Rückzieher.
Voller Wut plant Sandra ihre Rückreise nach London. An einem Geldautomaten wird sie dann auch noch Opfer eines vermeintlichen Überfalls. Luke, einer ihrer früheren Klassenkameraden, nähert sich ihr ungeschickt und bekommt dafür erst einmal eine Ladung Pfefferspray ab. Als Wiedergutmachung lädt Sandra den mittlerweile erfolgreichen Fotografen zu einem Drink ein. Trotz früherer Unstimmigkeiten beschließen sie, sich auf dem Klassentreffen als Paar auszugeben.
Bei den Mitschülern löst diese Nachricht großes Erstaunen aus. Besonders Sandras älteste Freundin Kate betrachtet die überraschende Liaison mit gemischten Gefühlen. Sie ist seit dem letzten Schuljahr mit Lukes Sandkastenkumpel Daniel zusammen, hatte aber parallel eine Affäre mit Luke. Allerdings wusste keiner der beiden Männer von seinem Nebenbuhler.
Auch Luke und Daniel teilen seit 20 Jahren ein Geheimnis: Sie haben einen Lottogewinn, den sie eigentlich mit allen Abiturienten hätten teilen müssen, für sich behalten. Nun werden sie von einem Unbekannten damit erpresst.
Nach ihrer Scharade auf dem Klassentreffen möchte Sandra diese am nächsten Tag beenden. Doch da erhält sie von Mary eine schockierende Nachricht und sucht Trost in Lukes Armen.
Angeregt vom scheinbaren Happy End der Jugendfreunde, macht Daniel Kate einen Heiratsantrag. Doch sie fällt ihm nicht, wie erwartet, freudestrahlend um den Hals, sondern bittet ihn um eine Aussprache, die die Freundschaft aller auf eine harte Probe stellt.

Nach der Kurzgeschichte „Lounge Bar“ – Text: ZDF

Deutschland 2017
Musik: Patrick M. Schmitz
Kamera: Holger Greiß
Drehbuch: Martin Wilke, Jochen S. Franken
Regie: Hans-Jürgen Tögel

Darsteller: Sandra Cale – Denise Zich, Luke Sheringham – Patrik Fichte, Daniel Miller – Jens Peter Nünemann, Kate Stuart – Katja Woywood, Mary Cale – Diana Körner, Tom Osborne – John Friedmann und andere

Drehorte: MANOR HOUSE – Ethy House bei Lostwithiel (Gärten kann man manchmal besichtigen, auf Anfrage) | LUKEs COTTAGE – Privathaus bei Pentewan | CIDER FARM – Healy’s Cider Farm + Nancarrow bei Zelah | LONDON OFFICE – County Hall/Truro | CAFE+BANK – Fowey | COUNTRY CLUB – Trerice House/National Trust-Newquay | VILLAGE – St.Ives | BEACH – Gwithian/St.Ives Bay | CHURCH – ST.Uny/Lelant | BUS STOP – Pentire Headland

Drehzeit: 27.10.2016 – 28.11.2016

Deutsche Erstausstrahlung: Sonntag, 20. August 2017 – 20:15 Uhr – ZDF

Fast noch verheiratet

Rosamunde Pilcher: Fast noch verheiratet

Sienna (Paula Schramm) und Tyler (Raphael Vogt) in „Rosamunde Pilcher: Fast noch verheiratet“. Foto: ZDF und JON AILES

Rosamunde Pilcher: Fast noch verheiratet

Siennas Traummann ist Oscar. Doch als er der erfolgreichen Anwältin in Bristol einen Heiratsantrag macht, zögert sie die Antwort, auch für ihn völlig unerwartet, heraus.

Denn dummerweise ist Sienna schon in Cornwall verheiratet: mit dem Pub-Besitzer Tyler. Er war ihre erste große Liebe. Doch vor sieben Jahren hatte er eine Affäre, worauf Sienna ihn verlassen hat. Doch Tyler boykottiert vehement ihren Scheidungswunsch.

Ohne Oscar von Tyler zu erzählen, reist Sienna nach langer Zeit wieder in ihr kleines Heimatdorf. Sie möchte Tyler zur Scheidung zwingen – mit allen Mitteln. Vor Ort lernt Sienna jedoch Ivy kennen und begreift, warum sich Tyler gegen die Scheidung zur Wehr setzt: Ivy ist das Ergebnis von Tylers Affäre mit Naomi. Diese ist inzwischen unter tragischen Umständen gestorben. Um jedoch das Sorgerecht für Ivy zu behalten, muss Tylor eine glückliche Ehe vorweisen. Denn Deborah, Ivys Großmutter, will ihre Enkelin ansonsten mit in die USA nehmen.

Prompt schließt Sienna einen Deal mit Tyler: Sie spielt das Spiel so lange mit, bis Deborah wieder abgereist ist, und dafür lässt sich Tyler anschließend von ihr scheiden. Mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Eltern Ginger und Larry gelingt es Sienna und Tyler tatsächlich, Deborah eine heile Familie vorzugaukeln. Bis Deborahs Anwalt in Cornwall auftaucht: Oscar.

Auch wenn Oscar versucht, seine Mandantin zu beschwichtigen, es kommt zum Sorgerechtsstreit um Ivy vor Gericht. Bei dem Kampf um das Mädchen merkt auch Sienna, dass ihr diese kleine Familie mehr bedeutet als sie wahrhaben wollte. Aber kann sie Tyler die Vergangenheit verzeihen? Oder liegt ihr Glück doch in einer unbelasteten Zukunft mit Oscar?

Nach der Kurzgeschichte „The last goodbye“  – Text : ZDF

Rosamunde Pilcher: Fast noch verheiratet

Foto: ZDF und JON AILES

Deutschland 2017
Musik: Patrick M. Schmitz
Kamera: Sebastian Wiegärtner
Drehbuch: Uschi Müller
Regie: Marco Serafini

Darsteller: Sienna – Paula Schramm, Tyler – Raphael Vogt, Oscar – Jochen Schropp, Ginger – Angela Roy, Larry – Robert Giggenbach, Deborah – Wookie Mayer, Edward – Krystian Martinek, Ivy – Angelina Stecher-Williams und andere

Drehzeit: 22.09.2016 bis 19.10.2016

Drehorte:
| Bristol: Strassen – Bristol | Gericht – Guildhall Exeter + Custom House | Finley Hall – Mount Edgecombe | Boutique – Exeter Custom House | | Landstrassen – St.Agnes Head und Camp Penhale | Perryn – Padstow | Pub – The Rashleigh Inn in Polkerris | Garden House – Endnovean Farm/Perranthnoe (B+B) | Leuchtturm – Godrevey Lighthouse | Hafen – Newquay Harbour | Mais Labyrinth – Smeaton Farm / Pillaton | Ferienhaus – Tanzarra eco home, Mawgan Porth, Cornwall | Eden Project |

Deutsche Erstausstrahlung: Sonntag, 26. Februar 2017 – 20:15 Uhr im ZDF

Pressebericht:
http://www.itv.com/news/westcountry/2016-10-07/forget-poldark-now-germans-are-filming-in-cornwall/