Tag Archive | Siegfried Rauch

Alte Herzen rosten nicht

B ei der Beerdigung eines gemeinsamen Studienfreundes trifft der Mediziner Gary Lembart (Ilja Richter) drei alte Freunde wieder: Erica Edwards (Ursela Monn), eine agile Frau, die bei einer Astrologie-Hotline arbeitet um ihre Rente aufzubessern, Paula (Kathi Leitner) und Paul Shaw (Sigi Rauch), genannt die beiden P’s, ein Akademikerpaar, das die letzten Jahre in Spanien im „Exil“ gelebt hat. Die vier beschließen – mehr oder weniger freiwillig – eine Alten-WG zu gründen, statt einsam zu bleiben oder sich in ein Heim abschieben zu lassen. Doch die Umsetzung dieser spontanen Idee ist nicht so einfach wie gedacht. Ihr Domizil ist in Gefahr und alte und neue Gefühlsverwirrungen bedrohen die Gemeinschaft.

Das Zusammenleben unter einem Dach zeigt den vieren sehr schnell, dass ihre Herzen nicht verrostet sind. Aber zum Glück haben die WG-Bewohner zwei junge Schutzengel, die ihnen tatkräftig unter die Arme greifen. Wobei die Bezeichnung Engel für Garys Gärtnerin Melanie (Lara Mandoki) nicht von jedem geteilt wird. Die junge Frau hat das letzte Jahr im Gefängnis verbracht und ist nach ihrer vorzeitigen Entlassung bei Gary untergetaucht. Melanie wurde von ihrem früheren Liebhaber Dan unwissentlich als Drogenkurier benutzt. Gary weiß das und möchte ihr die Chance für einen Neuanfang geben. Er weiß jedoch nicht, dass Melanie ein Geheimnis hat, dass sie alle noch in große Gefahr bringen wird. 
Nach der Kurzgeschichte „A Present from Michael“ |  Screenshot & Text: ZDF 

Melodram, Deutschland, 2013
Länge: 90 min.
Regie: Helmut Metzger
Drehbuch: Martin Wilke und Silke Morgenroth
Kamera: Helge Peyker

Darsteller: Erica Edwards – Ursela Monn, Gary Lembart – Ilja Richter, Paula Shaw – Kathi Leitner, Jose Cullen – Christopher Kohn, Paul Shaw – Siegfried Rauch, Melanie Bown – Lara Mandoki, Barbara Lembart – Natasha Alderslade, u.v.a.

Drehorte: Im Intro ist St Anthony’s Head mit Lighthouse und Durdle Door zu sehen. Melanie fährt mit dem Wagen von Gary hinaus zum Trevose Head. Auch kurze Einspielungen von den Bedruthan Steps und den Kreidefelsen bei Beer sind zu sehen. Die Messe nach der Beerdigung für den gemeinsamen Studienfreund findet in der St Colan Kirche in Colan statt. Das Haus, in welchem Erica ihren Abschied feiert, bevor Sie ins Altersheim wechsel will, ist das Colan Barton Cottage bei Newquay und befindet sich im gleichen Dorf. Der Buchladen „Waterstone’s“ 11 Boscawen Street in Truro war Kulisse in diesem Film. Der Barber Shop befindet sich auch in Truro, in der Kenwyn St., direkt gegenüber von dem Restaurant „The William IV“.  Der Barber Shop ist eigentlich ein Maklerbüro („Miller Countryside“). Ebenfalls in Truro ist das Saffron Restaurant (5, Quay Street), wo Gary und Erica ihre essbaren Blumen verkaufen wollen.
Die Szenen mit den Drachenfliegern fanden am St Agnes Head statt. Auch die Straße, wo Erica mit Gary zu schnell fahren und von der Polizei angehalten werden, liegt gleich am St Agnes Head. Im Hintergrund sind die Felsen Bawden Rocks, oder auch Man & his man genannt, zu sehen. Gleich in der Nähe zeigte Melanie auch der ganzen Clique ihre Fahrkünste inklusive Schlagloch. Alle Angelszenen, ob mit Gary und Paul oder Paul mit Paula, sind auf und oberhalb der Little Fistral Beach in der Nähe vom Headland Hotel (Newquay) entstanden. Einige Gartenszenen sind im Trelissick-Garden aufgenommen worden, und zwar jene mit Gary und Erica (siehe oben), auch die Radfahrszenen. Im Hintergrund ist sehr schön der River Fal zu erkennen.

Drehzeit: 16.04.2013 – 15.05.2013

Advertisements

Land der Sehnsucht

Land der Sehnsucht

Foto: ZDF

Vivian, die Tochter des Verwalters auf dem herrschaftlichen Landgut Trevennah, kehrt als Gartenarchitektin nach Cornwall zurück. Dort trifft sie nach vielen Jahren wieder auf Taylor, den jüngsten Sohn von Sir Rufus und Margaret Ravenhurst, der das Familiengut Trevennah bewirtschaftet. Taylor hat Vivian schon immer geliebt, doch sie hat ihn nie wahrgenommen. Sein älterer Bruder Samuel lebt als Banker in London. Um seinen aufwändigen Lebensstil und seine Vorliebe fürs Glücksspiel zu finanzieren leiht er sich Geld beim Vater seiner Verlobten Annabel. Margaret, besorgt um ihren Ältesten, beschließt ihr Testament zu ändern, um Taylor das Gut zu überlassen. Bevor sie ihr Testament zu Gunsten Taylors ändern kann, verstirbt sie unerwartet.

Annabels Vater, verärgert darüber, dass Samuel spielt, zwingt ihn dazu London zu verlassen und in Cornwall zu leben. Im Gegensatz zu seinem Bruder hat Vivian sich stets zu Samuel hingezogen gefühlt. So auch jetzt wieder. Taylor sieht die neu aufkeimende Freundschaft zwischen seinem Bruder und Vivian mit Schmerzen.
Samuel nimmt immer mehr Einfluss auf das Tagesgeschäft des Guts und Taylor fühlt sich um Haus, Hof und um die Liebe seines Lebens betrogen. Vivian sieht in ihm nur einen guten Freund. Der aufgestaute Hass zwischen den Brüdern entlädt sich bei einem Fechtkampf im mittelalterlichen Innenhof von Trevennah. Bei diesem Kampf wird Taylor schwer verletzt. Vivian ist plötzlich in ihren Gefühlen hin- und hergerissen. Übersieht sie die wahre große Liebe?

Nach der Kurzgeschichte „A Secret to tell“ – (Text & Screenshot: ZDF)

Liebesdrama, Großbritannien/Deutschland/Österreich 2005
Regie: Dieter Kehler
Buch: Elvira Bolz
Laufzeit: 90 Min.
Kamera: Holger Greiß
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Vivian – Ivonne Schönherr, Taylor – Tom Beck, Samuel – Mathias Herrmann, Lord Ravenhurst – Siegfried Rauch, Desmond – Michael Lesch, Annabel – Sylke Hannasky, Margaret – Franziska Bronnen, Archie – Dietrich Adam – u.a.

Drehorte: Im Intro erscheinen u.a. Trelissick Garden, Felder auf der Lizard Halbinsel (mit den Parabolantennen der Goonhilly Satellite Earth Station im Hintergrund), die Loe Bar bei Helston, Mullion Cove, Kynance Cove. Auch das Eden-Projekt bei St Austell ist in dieser Verfilmung zu sehen, hier wurden die Anfangszenen gedreht. Die Getreidefelder sind oberhalb der Loe Bar zu finden, alle Ernteszenen und das Wettreiten wurden hier gefilmt (im Hintergrund ist die Bar Lodge und der Süβwassersee Loe Pool zu sehen). Taylor spricht mit seiner Mutter Margaret bei Cape Cornwall, eine kurze Sequenz war hier in der Kynance Cove zu sehen. Die Beerdigung von Margret fand auf dem Friedhof von St. Uny in Lelant statt. Vivian beobachtet Samuel im Trengwainton Garden. Die entscheidende Aussprache zwischen Vivian und Annabel waren in Mullion Cove unterhalb des Mullion Cove Hotel.

Drehzeit: 23.08.2005 bis 22.09.2005

Der lange Weg zum Glück

Foto: ZDF/Helmut Röttgen

Foto: ZDF/Helmut Röttgen

Die Hochzeitsvorbereitungen von Eleanor und Patrick sind bereits in vollem Gange, als Eleanor entdeckt, dass ihr Zukünftiger sie betrügt. Enttäuscht und verzweifelt sucht sie bei Tom, ihrem besten Freund, Trost und Verständnis. Dieser plant gerade die Umbauarbeiten im malerischen Brandon Manor, dem Hotel seines Bruders Frederic. Er bietet Eleanor an, mit ihm übers Wochenende in das Hotel am Meer zu fahren. Eleanor, die vor wenigen Tagen ihren Job als Grafikerin geschmissen hat, kann einen Tapetenwechsel gut gebrauchen – sie willigt ein. Und tatsächlich scheint Brandon Manor der ideale Ort zu sein, um auf andere Gedanken zu kommen: Die Umgebung ist traumhaft schön, und Hotelmanagerin Catherine führt das Haus perfekt. Dazu kommt die wohltuende Aufmerksamkeit Toms, der fest entschlossen ist, Eleanor aufzuheitern. Es kommt, wie es kommen muss: Tom gesteht Eleanor in einer romantischen Stunde seine Liebe, und Eleanor gibt seinem Verlangen nach. Doch rasch beginnen die ersten Zweifel, ob ihre Flucht in eine Affäre richtig war. Eleanor geht auf Abstand. Auch die Ratschläge von Kate und Walter – einem glücklichen Ehepaar, das im Hotel seine Silberhochzeit feiert – helfen nicht weiter. Eleanors Unbehagen nimmt zu, als sie Spannungen zwischen den Brüdern bemerkt. Ein furchtbarer Verdacht keimt nach der Begegnung mit Jonathan Marcow, dem geheimnisvollen Verehrer von Frederics verstorbener Frau Sarah, auf. Jonathan ist felsenfest davon überzeugt, dass Sarahs Tod kein Unfall war – und macht Frederic dafür verantwortlich. Die Vergangenheit wirft ihre Schatten auf die Gegenwart: Die tragische Geschichte scheint sich zu wiederholen.

Text: ZDF

Melodram, Deutschland 1999
Regie: Dieter Kehler, Rolf von Sydow
Drehbuch: Christine Hartmann und Tim Krause
Kamera: Winfried Kleist
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Eleanor Dean – Barbara Wussow, Tom Talbot – Harald Krassnitzer, Frederic Talbot – Michael Roll, Catherine – Clelia Sarto, Kate Renwick – Karin Eickelbaum, Walter Renwick – Siegfried Rauch, Jonathan Marcow – Bernd Stephan, Andrew Slutter – Klaus-Peter Grap, Patrick – Chaim Alexander.

Drehorte: Im Intro sind die Bedruthan Steps und Luftaufnahmen von Looe zu sehen. Eleonors Ankunft und weitere Stadtaufnahmen sind in Truro entstanden, unter anderem in der Umgebung der Kathedrale, die Autofahrt in der Lemon Street vorbei am Pub „The Daniel Arms“, in der Quay Street, dort liegt auch Eleonors Wohnung die am Anfang des Films zu sehen ist. Das Brautkleid wurde im Brautmodenshop „County Cream“ Bridal House in Truro, Church Walk, unweit der Kathedrale, anprobiert. Das Anwaltsbüro „Foot Anstey“ in der Princess Street in Truro ist das Scheidungsgericht, hier wurden Autofahrtszenen in der Quay Street gedreht. Das Prideaux Place wurde zum Hotel, wo auch die Innenaufnahmen (Treppenhaus, Zimmer) gedreht wurden. Dieses atemberaubend schöne elisabethanische Herrenhaus überrascht mit einem Blick auf den malerischen Fischerhafen von Padstow in Nord Cornwall. Die herrliche Aussicht auf den Hafen von St. Ives wurden vom Gelände des Tregenna Castle Hotels gedreht, hier entstanden auch die Gartenszenen. Die Beerdigung fand auf dem Barnoon Cemetery St. Ives unweit der Tate Gallery mit Blick über die Porthmeor Beach statt. Das Cottage, zu dem Eleonor und Tom mit dem Fahrrad fahren, ist „The Mariners Flat“ in der Church Cove Road in Church Cove nahe Lizard. Weitere Stadtszenen wurden in Padstow im Bereich des Hafens gedreht, so auf der North Quay Parade mit dem Pub „The Shipwrights“, in der Lanadwell Street vor dem „London Inn“, am Mill Square mit dem Blumenladen und der Pizzeria „at Rojanos“ sowie am South Quay mit dem Laden „Country Goodness“. Die Surfszenen entstanden  in Newquay an der Tolcarne Beach. Falmouth, Lizard Peninsula und Polperro, einem Bilderbuch-Fischer- und ehemaligen Schmugglerdorf waren Drehorte, „Fish Quay“, auch dieser Ort diente als Kulisse für diese Pilcher-Verfilmung.