Tag Archive | Klaus Wildbolz

Herzenssehnsucht

Foto: ZDF, ORF

Foto: ZDF, ORF

Der auf der Kurzgeschichte „Love to Nicholas“ basierende Film ist dieses Mal in einer irischen Leinenweberei verortet. Dort hat Modedesignerin Kate (Denise Zich) die Geschäfte ihres Vaters Jonathan (Klaus Wildbolz) übernommen und führt das gut laufende Familienunternehmen zusammen mit ihrem Mann Patrick (Jens-Peter Nünemann).
Allerdings ist die scheinbar perfekt harmonierende Ehe nur Fassade. Schon lange kriselt es zwischen den beiden. Und auch Kates Vater verbirgt ein dunkles Geheimnis: Jonathan hat eine Enkeltochter, die ihm sein verstorbener unehelicher Sohn anvertraute. Ihm bleibt keine andere Möglichkeit, als das Kind zu adoptieren. Da aber Kate und Patrick keine Kinder bekommen können, kann er das Ehepaar davon überzeugen, die kleine Theresa (Maja Celine Probst) als Adoptivtochter aufzunehmen. Woher das Kind wirklich stammt, verrät Jonathan nicht.
Kate jedenfalls ist sehr angetan von ihrer neuen Aufgabe. Mit Liebe und Aufopferung pflegt sie das kleine Mädchen – was einen Streit mit Patrick heraufbeschwört. In dieser schwierigen Zeit trifft sie auch noch ihren alten Jugendfreund Nicholas (Jochen Horst), was ihre Gefühle noch mehr durcheinanderwirbelt. Als schlussendlich Theresas leibliche Mutter Claire (Alexandra Schalaudeck) auftaucht, droht die Familie zu zerbrechen. – Zwei Frauen, die bis an ihre Grenzen gehen, um die Gunst eines Kindes zu gewinnen.Unter dem Druck der Ereignisse fällt Kate eine salomonische Entscheidung, die ihr Leben für immer verändern wird. Text: ZDF

Romanze, Deutschland 2009 *
Bildformat: 16:9
Spieldauer: 90 Min.
Kamera: Mark Prill
Drehbuch: Gabriele Kister
Regie: Stefan Bartmann
Musik: Jürgen Ecke

Darsteller: Klaus Wildbolz (Jonathan MacKenzie), Denise Zich (Kate O’Hara), Jochen Horst (Nicholas McDowell), Alexandra Schalaudek (Claire Mooloy), Jens-Peter Nünemann (Patrick), Maja Celine Probst (Theresa), Bernd Stephan (Sean MacDowell) u.a.

Drehorte: Irland: Grafschaft Mayo; In der Grafschaft Donegal liegt der Hauptdrehort von „Herzenssehnsucht“ dem Glenveagh Nationalpark. Das Glenveagh Castle spielt in dem Film als „Glencastle“ eine tragende Rolle. Das Glenveagh-Anwesen wurde in den Jahren 1857-59 durch den „Ankauf“ mehrerer kleiner Höfe von John George Adair errichtet. Weiterer Drehorte waren das Ashford Castle, das zu den schönsten Schlosshotels Europa zählt und das neogotische Schloss Kylemore Abbey. In der Nähe von Castlebar befindet der Turlough Park mit dem dazugehörigen Haus, in dem das Museum of Country Life liegt und im Film zum Krankenhaus umfunktioniert wurde. Westport House

Drehzeit: 09.09.2008 bis 8.10.2008
(Drehorte in Irland)

Advertisements

Sommer der Liebe

Foto: ZDF und Jon Ailes

Foto: ZDF und Jon Ailes

Auf der Suche nach einem neuen Job kommt die junge Elisabeth in die kleine, idyllische Gemeinde St. Annes. Dort macht sie die zufällige Bekanntschaft von Gregory Heston, der als junger Gardist im Dienst der britischen Königin steht. Gregory weiß, dass sein Vater Mortimer Heston für das große Anwesen eine neue Hausangestellte sucht. Elisabeth bekommt die Stelle, was Gregory ganz besonders freut, denn er beginnt sehr schnell, sich in die bezaubernde junge Frau zu verlieben. Gregory hat seinem Vater schlechte Nachrichten zu überbringen. Er ist durch die Offiziersprüfung gefallen, was Mortimer ihm sehr verübelt. Denn nach bestandener Prüfung sollte Gregory endlich seine langjährige Verlobte Rebecca heiraten. Elisabeth fühlt sich nicht nur in der Nähe von Gregory besonders wohl, jedoch sie hat auch ein merkwürdiges Erlebnis in St. Annes. Es kommt ihr vor, als sei sie in ihrer Kindheit bereits an all diesen Plätzen gewesen. Doch ihre Mutter, mit der sie telefoniert, weist ihre Fragen strikt zurück. Elisabeth findet mehrere Indizien, die dafür sprechen, dass ihr Verdacht begründet ist. Sie kennt Heston House und die Gegend um St. Annes und sie hat keine Zweifel mehr, dass es ein Geheimnis in ihrer Familie gibt, das sie noch nicht kennt. Gregory, hin und hergerissen zwischen dem Druck, den seine Verlobte und sein Vater auf ihn ausüben und seiner wachsenden Liebe zu Elisabeth, ist ihr eine wichtige Stütze bei der Suche nach ihrem Geheimnis.

Text: ZDF

Melodram, ZDF und ORF, 2007 *
Länge: 90 min
Bildformat: 16:9
Regie: Thomas Hezel
Drehbuch: Thomas Hernadi
Kamera: Dieter Sasse
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Diana Staehly (Elisabeth), Bruno Bruni (Gregory), Klaus Wildbolz (Mortimer), Alexandra Schalaudek (Rebecca), Bigi Fischer (Lady Margaret), Frank Behnke (James,) Timo Hübsch (Eric) u.a.

Drehorte: England

Drehzeit: 22.08.2006 bis 21.09.2006

Liebe im Spiel

Liebe im Spiel

Amanda arbeitet in Plymouth, ihr Freund Julian Reeves betreibt eine Großgärtnerei auf dem Lande. Bei einem Treffen lernt Amanda dessen Patenonkel Hugh Hanthorpe kennen. Er scheint angetan von Amanda. Als ihr Chef Amanda eine freie Mitarbeit anbietet, steht dem Zusammenleben mit Julian nichts mehr im Wege. Doch der erhält von Hugh Hanthorpe den Auftrag, sich um das Anwesen in Neuseeland zu kümmern. In seiner Abwesenheit trifft Amanda sich mit Peter Gould, dem vermeintlichen Sohn von Hugh Hanthorpe. Julian und sie driften mehr und mehr auseinander. Julians Mutter Elizabeth, die sich Sorgen um das junge Glück macht, beginnt auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen. Dabei stößt sie auf eine Intrige.

Text & Foto: ZDF

Melodram, Deutschland 2003
Laufzeit: 90 Minuten
Drehbuch: Barbara Piazza und Astrid Meyer-Gossler
Kamera: Franz Ritschel
Musik: Richard Blackford
Regie: Dieter Kehler
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Katrin Weisser – Amanda Summers, Klaus Wildbolz – Hugh Hanthorpe, Oliver Clemens – Julian Reeves, Christine Reinhart – Elisabeth Reeves, Heidelinde Weis -Vivian Gould-Parker,  Stephan Hornung – Peter Gould-Parker, Billie Zöckler – Sally, Lutz Mackensy – Mr. Brownster, Tim Barker – Dr. Smith, Christopher Saul – Butler Francis.

Drehorte: Die Luftaufnahmen im Intro zeigen den Old Harry Rocks und später im Hintergrund liegt das Somerley House. Peters Schwanenzucht ist die Abbotsbury Swannery. In der „Swannery“ lebt eine Schwanenkollonie mit rund 800 Tieren direkt am Meer. Das bildschöne Abbotsbury bezaubert mit reetgedeckten Steinhäusern. Amandas Autofahrt im offen Sportwagen war westlich von Abbotsbury auf der B3157, diese Steigung heißt „Abbotsbury Hill“, im Hintergrund ist die kilometerlange „Chesil Beach“ bei Weymouth zu sehen. Der Spaziergang von Amanda und Peter war bei Lulworth Cove und die Aussprachen fanden oberhalb von Durdle Door statt. Das Herrenhaus des Medienmoguls ist das Somerley House, Ringwood, Hampshire. Die Cafeszenen wurden an der Studland Beach auf dem Gelände des National Trust gedreht. Bei Corfe Castle auf der Straße nach West Lulworth (nach Westen) fand die Probefahrt statt. Die Autofahrt der Mutter Elizabeth wurde in der Nähe der Kimmeridge Bay (mit Clavell Tower im Hintergrund) gedreht und Julians Großgärtnerei ist das Studland Bay House, Ferry Road, Studland, Dorset.

Wolken am Horizont

Foto: ZDF - Zweites Deutsches Fernsehen, Österreichischer Rundfunk (ORF)

Foto: ZDF/Mike Gast

Laura und Alec Haverstock haben in London in aller Stille geheiratet. Die schwangere Laura ist überglücklich und hofft, dass sie den ständigen Vergleichen mit Erica, Alecs erster Frau, standhalten kann. Leider kann das junge Paar die geplante Hochzeitsreise nicht antreten, Laura erleidet eine Fehlgeburt. Alec, der wegen dringender Geschäfte nach New York reisen muss, bringt seine Frau nach Cornwall, damit sie sich dort bei seiner Familie erholen kann.

Laura wird von Alecs Cousin Gerald, seiner Frau Eve und deren Sohn Ivan herzlich aufgenommen. Lediglich Sylvia, eine Freundin der Familie und Jugendliebe von Alec, verhält sich sehr reserviert. Sylvia versucht, bei Alecs Tochter Gabriel gegen Laura zu intrigieren. Gabriel, die sich um ihren Vater sorgt, macht sich auf den Weg nach Cornwall. Aufgebracht berichtet Sylvia Gerald und Eve von einem anonymen Brief, in dem sie beschuldigt wird, ihren Mann in den Tod getrieben zu haben. Alles spricht dafür, dass der Brief von May, Ivans etwas senilem Kindermädchen, stammt.

 Gabriel wird von Ivan auf Cornwall begrüßt, und beide sind sich auf Anhieb mehr als sympathisch. Auch Gabriel findet in ihrer Post einen anonymen Brief, in dem Laura beschuldigt wird, Alec mit Ivan zu betrügen. Wieder weist alles darauf hin, dass der Brief von der alten May stammt. Selbst Alec, der wieder in Cornwall eingetroffen ist, hegt Misstrauen gegenüber seiner Frau, als er den anonymen Brief zu Gesicht bekommt. Enttäuscht und wütend will Laura abreisen. Auf Drängen von Gabriel gelingt es Alec, Laura aufzuhalten.

Nach dem gleichnamigen Roman – Text: ZDF

Melodram, Deutschland/Österreich 1995*
Regie: Rolf von Sydow
Drehbuch: Barbara Engelke
Laufzeit: 88 Minuten
Kamera: Mike Gast
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Laura Haverstock – Marijam Agischewa, Alec Haverstock – Klaus Wildbolz, Gerald – Klausjürgen Wussow, Sylvia – Lisa Kreuzer, Ivan – Manou Lubowski, Eve – Monika Woytowicz, Gabriel – Dorothea Schenck, May – Maria Körber, Kristie – Annika Bruhns, Tom – Norbert Hansing u.a.

Drehorte: Cornwall/England; Das schöne St Ives – das Herz Cornwalls – In vielen Pilcher-Romanen wird es als fiktives Städtchen „Porthkerries” erwähnt. Hier bei St Ives verbrachte R. Pilcher ihre Kindheit und Jugend. Der Ort war Kulisse von “Wolken am Horizont“.

In der Kirche von Perranuthnoe wurde die Schluss- und Hochzeitsszene gedreht, in der Ivan und Gabriel und Laure und Alec vor den Traualtar treten. In Hayle befindet sich die Poststation wo Laura nach der Vorwahl-Nummer von New York fragt.

St Michael’s Mount, gewaltig erhebt sich in der Mountsbay der Felsen aus dem Meer, eine kleine Insel mit einem gepflegten Garten. Schon keltische Mönche errichteten hier ein Kloster, das später zur Burg ausgebaut wurde. Hier wurden auch einige Szenen zu dem Film gedreht. In Marazion sitzen Laura und Ivan auf der Terrasse von „The Godolphin Arms“ mit Blick auf St Michael’s Mount.

Der Friedhof und die Kirche St. Uny in Lelant, die aus dem 15. Jahrhundert stammt, stellt den Hintergrund, mit einem atemberaubenden Blick über die Hayle Flussmündung und den Sanddünen, der grossen Aussprache zwischen dem Ehepaar Haverstock im Film dar.

Weitere Drehorte sind: Falmouth, auch hier wurden Szenen gedreht, er ist der drittgrößten Naturhafen der Welt.  Penzance, Porthminster Café in St Ives,  Truro/Boscawen Street, Sithians, Fal Flussmündung, Trelissick Garden